Weser-Kurier

Weser-Kurier: Der "Weser-Kurier" (Bremen) kommentiert in seiner Ausgabe vom 10. Januar zum Vorschlag einer 32-Stunden-Woche für Eltern

Bremen (ots) - Zunächst mag die Idee in den Ohren vieler junger Eltern verlockend klingen: In Zukunft sollen sie nur noch 32 statt 40 Stunden Vollzeit arbeiten, wenn es nach der "Vision" der neuen Familienministerin Manuela Schwesig geht. Bei näherer Betrachtung entpuppt sich ihr Konzept der "Familienarbeitszeit", das sie in einem Interview erwähnte, aber als völlig unausgegorene Eingebung. Welcher Lohnausgleich ist konkret vorgesehen? Keine Antwort dazu aus dem Familienministerium. Das Projekt sei noch nicht ausgearbeitet. Wie soll das im Koalitionsvertrag festgeschriebene "Elterngeld Plus" mit der neuen Elternvollzeit verknüpft werden? Ebenfalls keine Antwort.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: