Deutsche Post DHL

Erdumradler ist zurück
Im Gepäck von Hubert Schwarz: der längste Brief der Welt

Bonn (ots) - Bildunterschrift: Nach viermonatiger Weltumrundung per Fahrrad ist Hubert Schwarz wieder zur EXPO, dem Ausgangspunkt seiner Tour, zurückgekehrt. Ihm ist außer seiner grandiosen sportlichen Leistung zugleich ein neuer Rekord gelungen, indem er den längsten Brief der Welt "erradelt" hat. Hubert Schwarz hat es geschafft: Der Ausnahme-Athlet ist mit seinem Fahrrad einmal rund um den Globus gefahren. Am 31. August kehrte der 45jährige Mittelfranke zu seinem Ausgangspunkt auf das EXPO-Gelände in Hannover zurück. Hinter ihm lag die viermonatige "Bike-the-Future Tour", die ihn durch 21 Länder auf vier Kontinenten führte. Der zum EXPO-Sonderbotschafter ernannte Supersportler musste sechs Wüsten durchqueren, darunter die drei größten der Welt: die Sahara, die Wüste Gobi und die Taklamakan. Außerdem bezwang Hubert Schwarz einige der höchsten Gebirge: Alpen, Atlasgebirge, Himalaya, Kaksaal Range und Alborz Gebirge. Jeden Tag fuhr Hubert Schwarz bis zu 400 Kilometer und saß bis zu 18 Stunden im Sattel. Insgesamt bewältigte er auf seiner Weltumrundung 25.000 Kilometer. Mitentscheidend für das Gelingen dieses Abenteuers der Superlative war die logistische, technische und finanzielle Unterstützung der Deutsche Post World Net, einer der größten und leistungsfähigsten Brief- und Logistikkonzerne der Welt. Der Hauptsponsor kümmerte sich unter anderem um die Begleitfahrzeuge und transportierte die Rundfunk-Übertragungstechnik, die via Satellit die Tour-Berichte direkt nach Hannover übermittelte. Mit der Kooperation von Hubert Schwarz und der Deutschen Post wurde zugleich ein weiteres spektakuläres Projekt verfolgt. Im Rahmen der "Bike-the-Future Tour" sollte der längste Brief der Welt entstehen. Hubert Schwarz sammelte unterwegs die Zukunftswünsche von Menschen aus aller Herren Länder und sandte sie zur EXPO. Auch die Besucher der Weltausstellung konnten mithelfen und ihre Zeilen in die Postbox, dem größten Briefkasten der Welt, einwerfen. Die Deutsche Post fügte all diese Gedanken und Erwartungen zusammen. Der längste Brief der Welt mißt nun über 6.000 Meter, der bisherige Rekord lag bei 5.000 Meter. Damit ist ein neuer Eintrag ins Guinness-Buch fällig. Während seiner Reise wurde Hubert Schwarz von einem sieben- bis zehnköpfigen Team inklusive Fotograf und Kameramann begleitet. Das Internet diente als ständige Verbindung zur Welt. Tagesaktuell wurden die Eindrücke der Fahrt in Wort und Bild auf den Websites dargestellt. Die gesamte "Bike-the-Future Tour" kann auf dem Internetmarktplatz der Deutschen Post unter www.evita.de nachverfolgt werden. ots Originaltext: Deutsche Post AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Pressestelle Deutsche Post Dr. Martin Dopychai Uwe Bensien Tel.: 0228 / 182-9988 E-Mail: pressestelle@deutschepost.de Original-Content von: Deutsche Post DHL, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: