ARD Radio & TV

"Absolut sicher, grenzenlos frei?" - ARD-Dokuwettbewerb "Top of the Docs" lotet 2017 das Spannungsfeld zwischen innerer Sicherheit und gesellschaftlicher Freiheit aus

Leipzig (ots) - Die Deutschen haben Angst. Vor Terrorismus, politischem Extremismus. Vor dem Wohnungseinbruch, der Gewalt auf der Straße, dem Mörder, dem Vergewaltiger. Mehr Sicherheit! Eine Forderung, mit der sich trefflich Wahlkampf machen lässt und die fast jeder unterschreiben würde. Sicherheit ist inzwischen der Shootingstar im modernen Grundwertekanon. Unsere Freiheit ist uns längst nicht mehr absolut heilig. Wieviel Sicherheit brauchen wir, um uns frei zu fühlen? Oder bedeutet mehr Sicherheit automatisch weniger Freiheit? Was macht es mit unserer modernen Demokratie, wenn wir uns zwischen Freiheit und Sicherheit entscheiden müssen?

Unter der Überschrift "Absolut sicher, grenzenlos frei" lädt die ARD in diesem Jahr zum Dokumentarfilm-Wettbewerb "Top of the Docs" ein. Bereits zum sechsten Mal sucht die ARD ein kreatives und innovatives dokumentarisches TV-Highlight für einen Sendeplatz im Ersten. TV-Produzenten mit Sitz in Deutschland sind aufgerufen, ihre exklusiven Konzepte und Ideen bis zum 04. August 2017 einzureichen. Erwartet wird ein Exposé zu einem Film, der herausragt durch tiefgründige Recherche, exklusive Zugänge und eine außergewöhnliche, neuartige und kreative Machart.

Die eingegangen Vorschläge werden von einer Jury unter Leitung von ARD-Chefredakteur Rainald Becker gesichtet; weitere Mitglieder der Jury sind Petra Felber (BR), Ulrich Brochhagen (MDR), Dirk Neuhoff (NDR), Martina Zöllner (RBB), Kai Henkel (SWR) und Christiane Hinz (WDR).

Die fünf vielversprechendsten Projekte sind dann am 1. November 2017 beim 60. Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm zur öffentlichen Präsentation ihrer Konzepte eingeladen. Aus diesen fünf Konzepten wählt die Jury schließlich den Gewinner-Film des Wettbewerbs, der bei der ARD-Veranstaltung "Top of the Docs" während der Berlinale 2018 in Berlin bekanntgegeben wird.

Die beteiligten Sender der ARD-Initiative ermöglichen die Realisierung des Gewinner-Projekts mit einer Summe von bis zu 250.000 Euro.

Weitere Informationen und die genauen Einreichungsbestimmungen unter www.top-of-the-docs.de

Pressekontakt:

Steffen Grimberg
ARD-Sprecher
Tel. 0341/300-6431
E-Mail: Steffen.Grimberg@mdr.de

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: