ARD Radio & TV

ARTE zu Gast bei der ARD-Sitzung in Berlin - Attraktives Herbstprogramm vorgestellt

Berlin/Baden-Baden (ots) - ARTE hat bei der Sitzung der ARD-Intendantinnen und -intendanten in Berlin im Rahmen der "Flottenstrategie" der ARD seine Programmstrategie erläutert und einen Ausblick auf kommende TV-Höhepunkte vorgestellt.

Bis zum Jahresende setzt ARTE thematische Schwerpunkte unter anderem mit den Präsidentschaftswahlen in den USA und den politischen Herausforderungen in Europa mit Programmen wie "Endstation Bataclan" (RB), dem 90-minütige Porträt "Die Unerwartete: Angela Merkel" (MDR) sowie "Chronik eines angekündigten Todes - Das EU-Dossier" (ZDF). Mit Beginn des Lutherjahres am Reformationstag 2016 zeichnet die 6-teilige Reihe "Der Luther Code" (RBB/RB/SWR) die Auswirkungen der Reformation vom 16. Jahrhundert bis heute nach.

"ARTE begegnet mit hintergründiger Analyse den Ereignissen unserer Zeit und bietet durch seinen deutsch-französischen Blickwinkel ein einzigartiges Programmangebot", betont Lutz Marmor, NRD-Intendant und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von ARTE Deutschland. "Durch sein vielfältiges Kulturprogramm bietet ARTE darüber hinaus faszinierende Einblicke und verbindende Erlebnisse. ARTE, das wir auf deutscher Seite gemeinsam mit dem ZDF tragen, ist ein wichtiger und wertvoller Teil unseres Gesamt-angebots."

Mit dem "Summer of Scandals" brachte ARTE im Juli und August 2016 die 10. Ausgabe der erfolgreichen Sommer-Schwerpunkte ins Programm. In Deutschland verbuchte der "Summer of Scandals" sehr gute Reichweiten mit durchschnittlich 1,5 Prozent Marktanteil und hat auch eine jüngere Zielgruppe begeistert. Die großen Natur-Dokumentationen an drei Donnerstagabenden im Juli und August wurden vom deutschen Publikum besonders gut angenommen und erzielten überdurchschnittliche Videoabrufe auf ARTE+7. Auch das Live-Angebot mit Übertragungen großer Rock-/Popfestivalsauf ARTE Concert war mit bis zu 1,7 Mio. Videoabrufen ein herausragender Publikumserfolg.

Pressekontakt:

ARTE Deutschland
Tel.: 07221/9369-0
E-Mail: presse@arte-tv.de

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: