ARD Radio & TV

Gemeinsame Pressemitteilung von ARD, ZDF, RTL und KirchGruppe: Interaktives Fernsehen kommt Mitte des Jahres - MHP-Technologie setzt sich durch

Köln (ots) - Die Entwicklung des Fernsehens zu einem digitalen, interaktiven Medium wird nach Ansicht der deutschen Fernsehveranstalter noch in diesem Jahr an Schwung gewinnen. Auch die Abkehr des US-Medienkonzerns Liberty Media von einem Einstieg ins deutsche Kabelnetz wird daran nichts ändern. ARD, ZDF, KirchGruppe und RTL haben sich mit den Landesmedienanstalten bereits in ihrer Mainzer Erklärung vom 19.09.2001 auf die Einführung der MHP-Technologie festgelegt und streben unverändert ihre Umsetzung mit ersten interaktiven Anwendungen für Mitte des Jahres 2002 an. MHP steht für "Multimedia Home Platform", einem Technologiestandard, mit dem das Fernsehen einen nachhaltigen Entwicklungsschub erfährt. Die Technologie führt den Zuschauer zu einer aktiveren Nutzung der Fernsehprogramme. So lassen sich auf Tastendruck Hintergrundinformationen abrufen und in Quizsendungen kann mitgeraten werden. Im Bereich der Werbesendungen verknüpfen sich Beratungsangebote mit neuen elektronischen Einkaufsformen. Mit diesen Angeboten schafft das interaktive Fernsehen zusätzliche Voraussetzungen für den sich weiter entwickelnden Markt digitaler Empfangsgeräte. Zur Markteinführung arbeiten die großen deutschen Programmanbieter und die Gerätehersteller zusammen. MHP-Empfänger werden bis Mitte des Jahres in den Handel kommen. Bisher hat es einen einheitlichen Standard für interaktives Fernsehen für Satelliten- und Kabelempfangsgeräte nicht gegeben. Die Einigung auf den offenen MHP-Standard bietet dem Kunden bei der Geräteauswahl für das interaktive Fernsehen eine klare Orientierung. Praktisch alle großen und mittleren Kabelnetze sowie die Satellitensysteme sind schon jetzt in Teilbereichen digital tauglich und damit von Anfang an für MHP-Empfangsgeräte und die neuen Services geeignet. Deshalb bereiten sich die großen Programmfamilien in Deutschland darauf vor, ihre Bouquets mit ersten MHP-Anwendungen anzubieten, die sowohl über Satellit wie über Breitbandkabel empfangen werden können. ots Originaltext: ARD Radio & TV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: ARD-Sprecher Rüdiger Oppers, Tel. 0221/220-1867 Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: