ARD Radio & TV

Ein ARD-Konzert macht Schule
"Das Vivaldi-Experiment" - Crossover zwischen Klassik und Rap

Potsdam (ots) - Das bundesweite Musikvermittlungsprojekt "Ein ARD-Konzert macht Schule" setzt der WDR in diesem Jahr mit dem "Vivaldi-Experiment" fort. Für das Crossover-Projekt konnten der Rapper MoTrip und die junge Geigerin Mariella Haubs gewonnen werden. Gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester und seinem Chefdirigenten Wayne Marshall präsentieren die jungen Musikerinnen und Musiker am 30. September 2016 Vivaldis "Die vier Jahreszeiten" in einer modernen Interpretation. Kinder und Jugendliche spielerisch auch an klassische Musik herangeführt, haben bereits das 2014 vom NDR durchgeführte "Dvorák-Experiment" sowie 2015 das BR "Gershwin-Experiment". Der Deutsche Musikrat unterstützt die Initiative.

Crossover zwischen Hochkultur und Popkultur

Der diesjährige Federführer WDR geht mit dem "Vivaldi-Experiment" neue Wege und setzt auf Crossover, auf Grenzgänge, auf Spannungsfelder zwischen Hoch- und Popkultur. Vivaldi selbst bemühte sich intensiv um Jugendliche, er komponierte Musik speziell für Kinder und gab Waisen Musikunterricht. Den Kontrast zum WDR Funkhausorchester mit seinem Chefdirigenten Wayne Marshall bildet der Rapper MoTrip aus Aachen. Sein Titel "So wie Du bist" erzielte auf YouTube bereits über 39 Millionen Klicks. Die ARD-Vorsitzende Karola Wille zu dem "Vivaldi-Experiment: "Ich freue mich, wenn wir den Schülerinnen und Schülern mit unserem Crossover- Ansatz helfen, Zugang zur klassischen Musik zu finden. Durch das Projekt können sie eine Welt kennenlernen, die ihnen ansonsten vielleicht verschlossen geblieben wäre." WDR-Hörfunkdirektorin Valerie Weber: "Der ARD geht es mit diesem Projekt in erster Linie darum, Jugendlichen den Zugang zu klassischer Musik zu erleichtern. Denn - machen wir uns nichts vor - es ist nicht einfach, Jugendliche für klassische Musik zu begeistern. Orchestrale Musik ist komplex, ist anspruchsvoll - auch wenn sie vermeintlich so eingängig ist wie die Werke von Vivaldi."

Abschlusskonzert am 30. September 2016

Höhepunkt ist das multimediale Abschlusskonzert, das per Livestream, Fernsehen oder Radio in alle Klassenzimmer übertragen wird. Gemeinsam stehen dann das Crossover erprobte WDR Funkhausorchester Köln mit seinem Chefdirigenten Wayne Marshall und der Rapper MoTrip um 11 Uhr auf der Bühne des WDR Funkhauses. Dann werden "Die vier Jahreszeiten" im Original sowie als "Update-Version 2016" erklingen - ein crossmediales Event inklusive Rap und einem "Virtual Choir", bei dem jeder im Vorfeld von Zuhause aus Mitsänger werden kann. Denn aus allen als Video hochgeladenen Gesangsbeiträgen wird ein virtueller Chor gebildet, der zu den Live-Beats und -Lyrics des Rappers auf einer riesigen "Vidi-Wall" im Konzert zu sehen und zu hören sein wird.

Jeder kann mitmachen

Bereits jetzt und bis in den Sommer hinein haben alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen die Möglichkeit, direkt teilzunehmen: Die Jugendlichen sind eingeladen, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Projekte rund um Kompositionen von Antonio Vivaldi zu entwickeln - oder aber zu Vivaldi zu rappen, zu tanzen, zu singen... Bundesweit bieten alle Landesrundfunkanstalten eigene Vivaldi-Aktionen an und begleiten diese medial. Einige Beispiele:

   - Der NDR plant die "Vivaldi-Investigation", eine Schultour mit 
     einem Streichquartett, das von einem Video-Journalisten 
     begleitet wird.
   - Der hr setzt auf einen interkulturellen Dialog in einer 
     Migrationsklasse, begleitet von zahlreichen Workshops in Musik 
     und Literatur.
   - Der rbb geht mit dem "Vivaldi-Experiment" an eine Schule in 
     Neukölln.
   - Der SR wendet sich mit einem Konzert und einer Malerwerkstatt an
     Kinder zwischen acht und zehn Jahren.
   - Und der SWR lässt Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit einem
     Profimusiker einen Vivaldi-Blog erstellen. 

Vivaldi in Social Media

Passendes Unterrichtsmaterial sowie Arbeitsanregungen, Musikbeispiele und Zusatzinformationen wurden bereits an weiterführende Schulen verschickt bzw. stehen allen Lehrerinnen und Lehrern auf der Website www.schulkonzert.ard.de zum Download zur Verfügung. Auf der Projekt- Homepage wird es zudem ständig aktualisierte Informationen geben - ebenso wie auf dem WDR YouTube-Kanal und auf den Plattformen Periscope, Snapchat und Facebook, wo Live-Aktionen oder Statements der Community verfolgt und eigene Uploads vorgenommen werden können.

Pressekontakt:

Westdeutscher Rundfunk Köln Presse und Information 
Barbara Feiereis
0221 2207122
barbara.feiereis@wdr.de
Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: