ARD Radio & TV

Struve: "Tagesschau" und "Brennpunkt" die bevorzugten Informationsquellen der deutschen Fernsehzuschauer

Potsdam/Köln (ots) - Die ARD-"Tagesschau" und die aktuelle Hintergrundsendung "Brennpunkt" sind seit dem 11. September noch mehr zu den bevorzugten Informationsquellen der deutschen Fernsehzuschauer geworden. Dies berichtete der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, Dr. Günter Struve, den ARD-Intendanten in Potsdam. Es sei unübersehbar, so Struve, dass sich nach den Terroranschlägen in den USA mehr Menschen über die aktuellen Ereignisse informierten als vorher. Dabei spiele das Fernsehen eine Schlüsselrolle. So wird die "Tagesschau" seit dem 11. September von mehr als 10 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauern gesehen. Im Durchschnitt informierten sich im September 9,87 Mio. Bundesbürger bei der meist gesehenen deutschen Nachrichtensendung, einschließlich der Dritten Programme, Phoenix und 3sat. Dies entspreche einem Marktanteil von 35,3 %. Die Sendung "Brennpunkt", die im September sieben Mal im Anschluss an die "Tagesschau" um 20.15 Uhr im Ersten lief, wurde von 4,2 bis 7,7 Mio. Bundesbürgern verfolgt. Das ungewöhnlich große Informationsinteresse der Bundesbürger hielt auch im Oktober und November an. Im Oktober sahen durchschnittlich 10,35 Mio. Zuschauer die "Tagesschau" (35,6 Prozent). Die ARD-"Brennpunkte" verfolgten 5,48 Mio. Bundesbürger (MA 17,5 %). Das größte Interesse fand am 7. Oktober die Sendung "Raketenangriff auf Kabul" mit 7,25 Mio. Zuschauern (MA 20,8 Prozent). In den ersten drei November-Wochen wurde für die "Tagesschau" eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 10,31 Mio. gemessen (MA 33,9 %). Im September stammte mehr als die Hälfte (53 Prozent) und im Oktober fast die Hälfte (48 Prozent) der gesamten Zeit, die die Bundesbürger mit dem Ersten verbracht haben, aus der Nachfrage nach Information. Auch dies sei ein deutlicher Beleg für die besondere Rolle der Informationssendungen, so Struve. ots Originaltext: ARD Radio & TV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: ARD-Sprecher Rüdiger Oppers Tel. 0221/220-1867 Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: