ARD Radio & TV

Spannung live im Radio - ARD berichtet ab 16.35 Uhr über das Bundesliga-Finale

Köln (ots) - Bis zu 10 Millionen Fußball-Fans werden am kommenden Samstag voraussichtlich das Bundesliga-Finale am Radio verfolgen. Alle zehn in der ARD zusammengeschlossenen Landessender und das Deutschlandradio werden ab 16.35 Uhr in einer Live-Konferenzschaltung von den neun Spielen berichten. Auch im Ausland wird die Bundesliga-Konferenz zu empfangen sein: Die Deutsche Welle strahlt die Konferenz über ihre Kurzwellensender aus. Selbstverständlich präsentieren sich die Macherinnen und Macher unter Federführung des WDR in Bestbesetzung: Alexander Bleick, Manfred Breuckmann, Wolfgang Fritschmann, Günther Koch, Armin Lehmann, Jens-Jörg Rieck, Dirk Schmitt, Sabine Töpperwien und Henry Vogt berichten abwechselnd von den Begegnungen, in denen es für den FC Bayern und FC Schalke 04 um alles und für andere um Klassenerhalt oder Abstieg geht. Die Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission Monika Piel: "Nicht nur die Mannschaften sondern auch unsere Reporter werden im Radio garantiert für Spannung sorgen." Die ARD-Bundesligakonferenz ist das meistgehörte Radioereignis in Deutschland. Die Sendung wurde schon mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem silbernen "Edgar-Wallace-Preis" "für kriminell spannende Unterhaltung" in der Sendung am 29. Mai 1999. An diesem letzten Spieltag der Saison 1998/99 konnten die Hörerinnen und Hörer am Radio verfolgen, wie Eintracht Frankfurt den Klassenerhalt schaffte und der 1.FC Nürnberg überraschend abstieg. Die Sendung wurde auch in großer Auflage auf CD gepresst, die nach wenigen Wochen vergriffen war. ots Originaltext: ARD Radio & TV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ihre Fragen beantwortet: Uwe-Jens Lindner, ARD-Pressestelle Tel. 0221 / 220-8475 Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: