ARD Radio & TV

ARD-Intendanten sehen Erfolg der Dritten Programme als Ermutigung

    Sperrfrist: 6. Februar 2001, 14.30 Uhr

    Köln (ots) - Die ARD-Intendanten sehen den Erfolg der Dritten Programme im Januar 2001 als Ermutigung für die Programm-Macher ihrer regionalen öffentlich-rechtlichen Fernsehangebote. Bemerkenswert sei neben dem Erfolg der Unterhaltungs- und Showangebote der Zuspruch zu den Informationssendungen, Dokumentationen und Reportagen der Regionalprogramme. Die acht Dritten Programme erzielten im Januar 2001 nach Angaben der GfK-Fernsehforschung bei Zuschauern ab 14 Jahren einen gemeinsamen bundesweiten Marktanteil von 13,5 Prozent. Damit belegten sie nach RTL (14,3 Prozent Marktanteil) den zweiten Platz, gefolgt vom ZDF mit 13,3 Prozent und dem Ersten mit 13,0 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben die Dritten ihren Marktanteil damit um 0,5 Prozentpunkte gesteigert. Sechs Dritte Programme gewannen in ihren Sendegebieten Marktanteile hinzu, zwei hielten ihre Anteile.

    Im einzelnen erzielten die Dritten im eigenen Sendegebiet im Januar 2001 folgende Marktanteile: MDR Fernsehen 9,6 Prozent (Vorjahreszeit-raum 9,4, N3 8,4 Prozent (8,1), Bayerisches Fernsehen 7,9 Prozent (7,7), WDR Fernsehen 7,3 Prozent (6,7), B1 6,4 Prozent (6,2), Südwest-Fernsehen 6,0 Prozent (6,0), ORB Fernsehen 5,2 Prozent (5,2), Hessen Fernsehen 4,7 Prozent (4,6).


ots Originaltext: ARD Radio & TV
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
ARD-Pressestelle Gudrun Hindersin, Tel.: 0221/220-1867

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: