ARD Radio & TV

"Premiere im Netz": Die Nominierten stehen fest

    Mainz (ots) - "Premiere im Netz": Die Nominierten stehen fest Alle nominierten Stücke unter www.radio.ARD.de zum Anhören und Herunterladen / Verleihung des Preises für die freie Hörspielszene im Rahmen der ARD Hörspieltage

    Die Jury hat entschieden - aus den knapp 150 Einreichungen wurden die elf Nominierten für die Premiere im Netz 2009 benannt. Bereits zum vierten Mal hat die ARD mit der Ausschreibung "Premiere im Netz" Talente aus der freien Hörspielszene gesucht und gefunden. Die Kurzhörspiele der Endrunde stehen ab sofort zum Anhören, Herunterladen und Kommentieren auf www.radio.ARD.de bereit.

    Aus dem Kreis der Nominierten kürt die Fachjury aus ARD-Hörspieldramaturgen und Mitarbeitern des gastgebenden Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) nun den Sieger von "Premiere im Netz". Der Gewinner kann sich über die "Premiere im Netz"-Trophäe und ein Produktionsstipendium freuen: Er oder sie darf in einem professionellen Hörspielstudio der ARD ein weiteres Hörspiel produzieren, das im Radioprogramm der ARD gesendet wird. Die Preisverleihung findet am 7. November im Rahmen der ARD Hörspieltage in Karlsruhe statt.

    Jury-Mitglied Regine Ahrem, Dramaturgin beim Rundfunk Berlin-Brandenburg, sieht in der Premiere im Netz eine Chance für die freie Hörspielszene: "Inzwischen wird landauf, landab an unzähligen Spielstätten gewerkelt und gemacht - in professionellen Studios ebenso wie an den heimischen Computern mit Wohnzimmerflair. Eine ungeheuer aktive und kreative Szene - und wie mir scheint, aktiver und kreativer denn je. Dieser 'Off'-Szene jenseits des öffentlich-rechtlichen Hörspiels bietet die Premiere im Netz eine gute Plattform."

    Die Nominierten der Premiere im Netz sind im Überblick: "030 - Der Anrufbeantworter" von Benjamin Kloß / "Der Baum" von Lasse-Marc Riek / "Die Ausreißerin" von Britta Schöwing / "FLSCH" von Ferdinand Klüsener / "In Radio" von Daniel Wild / "Loslassen" von Andreas Horn / "Marek, Damaskus" von Korbinian Jaud / "Meyers Plan" von Claudia Weber / "Tauben sind keine Zugvögel" von Ursula Nisser / "Vehlgast Klaus" von Judith Stadlin und Michael van Orsouw / "Wo bist du?" von Claudia Mila Gach.

    Im November wird Karlsruhe wieder zum Treffpunkt für Hörspielfans: Bei den ARD Hörspieltagen, die vom 4. bis 8. November im ZKM in Karlsruhe, in der HfG (Hochschule für Gestaltung) und im Netz stattfinden, präsentieren die öffentlich-rechtlichen Sender einen Querschnitt ihrer aktuellen Produktionen. Außerdem erwartet die Besucher ein spannendes Programm aus Hörspielvorführungen, Diskussionen, Preisverleihungen, Konzerten und Klanginstallationen sowie zum Abschluss ein Kinderhörspieltag. Mehr zu den ARD Hörspieltagen und "Premiere im Netz" hält das Special zu den ARD Hörspieltagen unter www.radio.ARD.de bereit.

Pressekontakt:
Rückfragen an:
ARD-online | www.ard.de
Joëlle Ullrich
Telefon (06131) 929-2665
Telefax (06131) 929-2087

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: