ARD Radio & TV

ARD bereitet sich auf Drei-Stufen-Test vor - Zentrale Koordinierungsgruppe beim SWR soll Effektivität sichern

Saarbrücken (ots) - Die ARD bereitet sich mit Blick auf den endgültigen Beschluss der Ministerpräsidenten zum 12. Rundfunkänderungs-staatsvertrag auf den Drei-Stufen-Test vor. Um zu einheitlichen Verfahrensabläufen und Standards beizutragen und die Gremien bei der neuen Aufgabenstellung zu unterstützen, wird unter Federführung des SWR und seines Intendanten Peter Boudgoust für 24 Monate eine zentrale Koordinationsgruppe "Telemedien" eingerichtet. Das beschlossen die Intendantinnen und Intendanten der ARD während der ARD-Hauptversammlung in Saarbrücken. Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff sagte: "Aufgrund der engen Verflechtung der Telemedien innerhalb der ARD ist ein koordiniertes und möglichst einheitliches Verfahren geboten. Dies gilt natürlich auch im Blick auf die Telemedien der mit dem ZDF kooperierten Programme. Deshalb suchen wir hier auch das Gespräch mit den Kollegen in Mainz." SWR-Intendant Peter Bougoust ergänzte: "Da der Drei-Stufen-Test für alle Landesrundfunkanstalten und ihre Gremien einen erheblichen Verwaltungsaufwand und entsprechende Kosten bedeutet, wollen wir auf diesem Wege alles tun, die Gremien in ihrer Arbeit zu unterstützen, indem wir alle relevanten Informationen zentral sammeln und aufbereiten." Die ARD-Koordinierungsgruppe soll mit Vertretern der Fachkonferenzen, Fachkommissionen und je nach Sachlage mit weiteren Experten besetzt werden. Pressekontakt: ARD-Pressestelle Funkhaus Halberg 66100 Saarbrücken 0681-602-2040 pressestelle@ard.de Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: