ARD Radio & TV

ARD startet Offensive für mehr Qualität

Köln (ots) - Potsdam, 10.03.2008. Die ARD startet eine Qualitätsoffensive für ARD Digital, ihre digitale Programmfamilie. Den Nutzen haben die Zuschauer: Sie erleben das Fernsehprogramm in verbesserter Bildqualität beim digitalen Satelliten- und Kabelempfang und profitieren von erweiterten Angeboten bei TV und Radio. Um den Zuschauern mehr Bildqualität zu bieten, baut die ARD ihre digitalen Übertragungskapazitäten auf den Astra-Satelliten aus. Am 19. März 2008 wird ein neuer Transponder (Satellitenkanal) seinen Betrieb aufnehmen. Durch die Verlegung von Programmen auf den neuen Transponder können die Datenraten bei der Übertragung der Fernsehprogramme insgesamt deutlich gesteigert werden. Von der Umstellung profitieren mehr als neun Millionen Haushalte, die ihre TV- und Radioprogramme digital über Satellit (DVB-S) und Kabel (DVB-C) empfangen. Nach der Umschaltung der Transponder werden die Zuschauer alle ARD-Fernsehprogramme in einer deutlich verbesserten Bildqualität erleben. Damit reagiert die ARD auf aktuelle Entwicklungen: Immer mehr Zuschauer verfolgen das Fernsehprogramm auf großformatigen Flachbildschirmen. Darüber hinaus schafft die ARD die notwendigen Voraussetzungen für die Übertragung zum Beispiel von Dolby Digital-Ton und von Hörfilmen (Audio Description). Auch werden nach der Umstellung die TV-Regionalprogramme komplett verfügbar sein. Zuschauer mit digitalem Kabelempfang können sich überdies auf ein noch größeres Radioangebot freuen, denn die bisher nur über Satellit verbreiteten ARD-Hörfunkprogramme werden in das digitale Kabel aufgenommen. Änderungen beim digitalen Empfang - "Mach mit beim Sendersuchlauf!" Von der Qualitätsoffensive profitieren alle Zuschauer, die digital übertragene Programme über Satellit oder Kabel empfangen. Die Anschaffung neuer Endgeräte ist nicht nötig, lediglich der DVB-Receiver muss neu eingestellt werden. Am einfachsten geht das mit einem automatischen Programmsuchlauf. Alternativ können die Zuschauer auch manuell einen Suchlauf starten. Die Kabelnetzbetreiber werden die neuen Satellitensignale ins Kabelnetz übernehmen und die Kabelkunden entsprechend über die Umstellung informieren. Vom Transponderwechsel nicht betroffen sind Zuschauer, die ihr Fernsehprogramm noch analog empfangen. Sie können die Angebote der ARD in gleichbleibender Qualität auf dem gewohnten Empfangsweg nutzen. Das Gleiche gilt für den Empfang über Antenne (DVB-T), Mobile TV (DVB-H, DMB) und Fernsehen über das Internet (IPTV). Über die geplanten Änderungen wird die ARD die betroffenen Zuschauer umfassend und rechtzeitig informieren, damit sie genügend Zeit für die Umstellung ihrer Receiver haben. Geplant sind u.a. Einblendungen auf dem Bildschirm und informative Trailer im Fernsehprogramm. Sie stehen unter dem Motto: "Mach mit beim Sendersuchlauf!" Transponderwechsel - wichtige Termine Um den Zuschauern die Umstellung zu erleichtern, wird die ARD die Fernsehprogramme vorübergehend parallel auf den alten und den neuen Transponderplätzen übertragen. Diese "Simulcast-Phase" beginnt am Mittwoch, 19. März 2008, und endet am Montag, 02. Juni 2008, für die Programme EinsExtra, EinsFestival, EinsPlus, ARTE, PHOENIX und Radio Bremen TV. Auch BR-alpha erhält einen neuen Transponderplatz, die Simulcast-Phase dauert aber hier bis Mitte 2009. Das Bayerische Fernsehen wird künftig als Bayerisches Fernsehen Nord und Bayerisches Fernsehen Süd übertragen. Wenn die Transponderbewegungen abgeschlossen sind, werden die Programme im vollen Umfang von den erweiterten Satellitenkapazitäten profitieren. Für die Zuschauer bedeutet das eine deutlich verbesserte Übertragungsqualität und ein attraktives, erweitertes Programmangebot. Transponderwechsel - wichtige Daten Transponder 51 - ARD Qualitätstransponder Für die Programme EinsExtra, EinsFestival, EinsPlus, ARTE und PHOENIX gelten ab dem 19. März 2008 folgende Parameter: Satellit: Astra 1 KR, 19, 2 Grad Ost Transponder: 51 Downlink-Frequenz (GHz): 10,74375 Symbolrate: (MSym/s): 22,000 Fehlerschutz (FEC): 5/6 Weiterführende Informationen erhalten Sie ab dem 19. März im Internet: www.ard-digital.de www.ard.de Für Rückfragen zu Qualitätsoffensive und Transponderwechsel wird den Zuschauern die Hotline von ARD Digital ab dem 19. März täglich von 9 bis 22 Uhr zur Verfügung stehen: Tel 0180 500 14 95 (14 ct./Min. aus dem deutschen Festnetz, ggf. abweichende Preise für Anrufe aus dem Mobilfunknetz) Informationsmaterial zu allen relevanten Fragen rund um die ARD-Qualitätsoffensive kann telefonisch oder per E-Mail bestellt werden. ARD Digital umfasst 18 Fernsehprogramme, sämtliche Hörfunkangebote der ARD-Landesrundfunkanstalten sowie interaktive Dienste. Zu den Fernsehprogrammen gehören Das Erste, EinsExtra, EinsFestival, EinsPlus, Bayerisches Fernsehen, hr-fernsehen, MDR FERNSEHEN, NDR Fernsehen, Radio Bremen TV, rbb Fernsehen, SR-Fernsehen, SWR Fernsehen, WDR Fernsehen, das Bildungsprogramm BR-alpha und die öffentlich-rechtlichen Gemeinschaftssender PHOENIX, KI.KA, 3sat und ARTE. Das digitale Programmbouquet wird unverschlüsselt und kostenlos über Satellit (DVB-S), Kabel (DVB-C), Terrestrik (DVB-T) und IPTV (Internet-Protocol-TV) verbreitet. Für den Empfang benötigt man ein geeignetes digitales Endgerät (DVB-Receiver). Pressekontakt: Brigitte Busch, ARD Digital, Kommunikation und Marketing Tel 0331 97 99 38 71 10 E-Mail: presse@ard-digital.de Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: