Forum Moderne Landwirtschaft

In 34 Tagen öffnet der Bauernhof unterm Berliner Funkturm seine Hoftore - ErlebnisBauernhof 2015 mit dem Motto "Wir nutzen und schützen aus Verantwortung"

Berlin (ots) - Die Landwirtschaft kommt in fünf Wochen wieder in die Hauptstadt. Ab dem 16. Januar 2015 verwandelt sich die Halle 3.2 der Messe Berlin in den ErlebnisBauernhof. Während der zehn Tage dauernden Internationalen Grünen Woche parkt dann wieder der Tiertransporter direkt neben dem Schweine Mobil, das Kuh Mobil steht neben dem Rinderstall, blühender Raps und Weizen bringen Farbe in den kalten Winter der Großstadt.

Der ErlebnisBauernhof lädt 2015 unter dem Motto "Wir nutzen und schützen aus Verantwortung" wieder in die Halle 3.2 der Messe Berlin ein und bietet den Messebesuchern die Möglichkeit, sich über die vielfältigen Leistungen der Land- und Ernährungswirtschaft zu informieren. Erneut ermöglichen mehr als 60 Partner einen Blick in die Welt der Landwirtschaft und der dazugehörigen Branchen, die in Deutschland jeden Tag sichere Lebensmittel, Energie und Rohstoffe in höchster Qualität erzeugen. Wie das überhaupt funktioniert, welche Wertschöpfungsketten dies erst möglich machen, können die Besucher vor Ort erleben. Ob jung oder alt, jeder kann Spannendes, Wissenswertes und Überraschendes erkunden und dabei erfahren, wie die Agrarwirtschaft bei ihrer Arbeit zu ihrer Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt steht. Dazu gehört die Möglichkeit zum Dialog mit den Menschen hinter den Produkten der Land- und Ernährungswirtschaft.

Dass der Boden, auf dem sich jeder tagtäglich bewegt, mehr als Dreck und Matsch ist, nämlich eine der wichtigsten und schützenswertesten Lebensgrundlagen überhaupt, ist ein zentrales Thema auf dem ErlebnisBauernhof 2015. Anlässlich des UN-Jahres der Böden 2015 liegt der Präsentationsschwerpunkt auf dem verantwortungsbewussten Umgang der modernen Landwirtschaft mit dem Boden und dem Naturhaushalt. Dabei soll sich jeder Besucher auch einmal die Frage stellen, was er denn über unsere Böden weiß. Eine Bodenrallye lädt zum Mitmachen ein und verspricht ganz besondere Preise. Moderne Traktoren und Landmaschinen, die nicht nur zum Angucken, sondern auch zum Erkunden ausgestellt sind, werden verdeutlichen, wie sie ressourceneffizient und bodenschonend arbeiten.

Wenn man über Landwirtschaft und einen Bauernhof redet, dürfen Tiere natürlich nicht fehlen. Diesbezüglich gibt es gleich mehrere absolute Highlights, die sich kein Besucher entgehen lassen sollte. Er erlebt vor Ort, wie ein verantwortungsvoller Umgang in der modernen Nutztierhaltung Tierwohl und Tierschutz mit Produktivität verbindet. Rund um das Schweine Mobil, das Kuh Mobil, den Rinderstall, die Kälberiglus und den Wagyu-Bullen werden aktuelle Themen wie Haltung, Züchtung, Fütterung und Gesundheit angesprochen. Die Partner laden hier transparent und offen zum Gespräch ein und die Besucher können unmittelbar ihre Fragen an die Branche direkt adressieren.

Will man sich einmal vom Messestress erholen, findet man im Treffpunkt des ErlebnisBauernhofs etwas Entspannung. Man kann sich im Fernsehstudio vom "ErlebnisBauernhof-TV" unterhalten und informieren lassen oder im Cateringbereich beim Spargelhof Jakobs aus Beelitz mit Essen und Trinken stärken. In unmittelbarer Nähe findet man auch den Deutschen Bauernverband und die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft. Ein besonders interessanter, spannender und ereignisreicher Anlaufpunkt für Kita-Gruppen, Schüler und Jugendliche ist hier der i.m.a-Wissenshof mit einer Getreidetheke.

Der ErlebnisBauernhof ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft, die den ErlebnisBauernhof federführend koordiniert. Über 60 weitere Partner sind beteiligt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt maßgeblich den ErlebnisBauernhof, agrarheute.com und tv.berlin sind offizielle Medienpartner www.EB-GrueneWoche.de

Pressekontakt:

Koordinationsbüro ErlebnisBauernhof
c/o Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL)
Ingo Willoh
Pressesprecher FNL
Tel.: 030 8866355-40
Mobil: 0152-33967669
Fax: 030 8866355-90
i.willoh@fnl.de

Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: