Forum Moderne Landwirtschaft

Mitten im Stall

Bonn (ots) - Die landwirtschaftliche Tierhaltung steht im Mittelpunkt der neuen Publikation "Mitten im Stall" der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL)*. Auf 32 Seiten wird eine Antwort darauf gegeben, wie moderne und gleichzeitig nachhaltige Verfahren in der Tierhaltung die Verbraucheransprüche erfüllen. Dabei werden die verschiedenen Aspekte der Tierhaltung, insbesondere auch des Tierschutzes, dargestellt. Qualitätsmanagement, Umweltverträglichkeit und Nachhaltige Landwirtschaft sind ebenfalls näher beschrieben. Die ebenso umfassende wie übersichtliche Darstellung erleichtert dem interessierten Verbraucher den "Durchblick", wenn es um die Haltung von Rindern, Schweinen und Geflügel geht. Zwei Landwirte "führen" den Leser durch ihre Ställe und gewähren mit anschaulichen Erläuterungen, ergänzt durch zahlreichen Photos, einen intensiven Einblick in die Praxis. Sie erklären, wie sie Tiere halten und ernähren. Sie zeigen, welche Standards sie einhalten. Und schließlich geben sie zu erkennen, mit welcher Verantwortung und Einstellung sie ihrem Beruf nachgehen. Neben diesen praxisbezogenen Informationen ergänzen Inhalte und Erfahrungen der vielbeachteten Aktion "Ruthe 2000" die Publikation. Anlässlich der EXPO 2000 hatte das Lehr- und Forschungsgut Ruthe der Tierärztliche Hochschule Hannover für 5 Monate Tür und Tor geöffnet, um den Besuchern aus aller Welt in einer Ausstellung und direkt in den Ställen nachhaltige Tierhaltung näher zu bringen. Während dieser Zeit hat sich das große Informationsbedürfnis der Verbraucher gezeigt, dem mit dieser Veröffentlichung Rechnung getragen wird. "Mitten im Stall - Nachhaltige Tierproduktion" ist gegen 3,- DM in Briefmarken bei der FIL GmbH, Konstantinstraße 90, 53179 Bonn, zu beziehen. Bei Abnahme größerer Stückzahlen sind Sonderkonditionen unter 0228 - 9799310 zu erfragen. * Die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) ist eine Vereinigung der maßgeblichen Organisationen und Unternehmen der Landwirtschaft sowie ihrer vor- und nachgelagerten Bereiche. Ihr Auftrag ist es, die nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft zu fördern und die Gesellschaft über deren Bedeutung zu informieren. Dies schließt insbesondere die ökonomischen und ökologischen Aspekte, aber auch die sozialen und die Kulturlandschaft prägenden Einflüsse der pflanzlichen Produktion und der tierischen Veredlung ein. ots Originaltext: Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Dr. Helmut Nieder, Matthias Wiedenau m.wiedenau@fnl.de Tel.: 0228/9799334 Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: