Frau im Spiegel

Caroline Hamann: Zweite Tochter kam ungeplant

München (ots) - "Unser erstes Kind hat schon alles auf den Kopf gestellt. Und als wir nach neun Monaten langsam Routine hatten, machte sich das zweite auf den Weg", erzählt NDR-Moderatorin Caroline Hamann (38) der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Tochter Victoria (sieben Monate) war zwar nicht geplant, wurde aber trotzdem von der ganzen Familie, Ehemann Boris Winkelmann (39) und Schwesterchen Valentina (2), freudig erwartet. "Jetzt herrscht seit sieben Monaten wieder Chaos", so die TV-Journalistin. Es hat sich viel verändert im Leben von Hamann, deren neues Zuhause seit einem halben Jahr ein Einfamilienhaus in Hamburg-Lokstedt ist. "Früher waren mein Mann und ich extreme Genussmenschen. Er arbeitet viel im Ausland, und ich habe ihn oft besucht. Das hieß: exzellent essen und trinken und lange wach sein", erinnert sie sich an die ersten Jahre mit ihrem Mann. Schon mit zwölf Jahren verliebten sie sich im Reiterurlaub. Nach den Ferien schrieben sie sich ein Jahr lang Briefe - bis er sich im nächsten Sommer für ein anderes Mädchen interessierte... "20 Jahre später, 2003, hatte ich Langeweile und habe seinen Namen im Internet gesucht. Er hatte eine Firma in Hamburg, und ich habe ihm geschrieben". Und dann ging alles ganz schnell... Bereits vor der Hochzeit 2006 träumten beide von Kindern. Jetzt ist der Alltag mit den zwei Töchtern keine große Sache mehr. Caroline Hamann bleibt sogar gelassen, wenn ihr Handy beim Toben im Schnee verlorengeht, mitgewaschen wird oder in der Toilette versenkt wird. Ihr altes Leben ohne Kinder-Chaos vermisst sie nicht. Es gibt zu viele Glücksmomente: "Valentina hat neulich zum ersten Mal mein Gesicht in ihre Hände genommen und gesagt, dass sie mich lieb hat. Dafür würde ich auch 100 Nächte nicht schlafen", schwärmt die zweifache Mutter. Gibt es etwas, das zum Glück fehlt? "Schlaf", antwortet die übermüdete Mama ohne zu zögern. Sie möchte ihren Töchtern möglichst viel Selbstbewusstsein mit auf den Weg geben. "Dadurch, dass sich meine Eltern früh getrennt haben, weiß ich, dass es wichtig ist, Urvertrauen zu haben und sich nicht schon früh infrage stellen zu müssen." In Erziehungsfragen sind sich Caroline und ihr Mann einig. Auch wenn Boris der Vorsichtigere ist. "Ich habe selber eine Schwester und weiß, wie zäh Mädchen sind", erzählt Hamann gelassen. Ist vielleicht Baby Nummer drei in Planung? "Nein, meine Aufmerksamkeit gehört den beiden kleinen Damen und neuerdings auch wieder dem Job." Und sie macht sich nicht den Druck, eine Über-Mutter zu sein. Was geht, das geht, alles andere bleibt liegen. Die Business-Garderobe kommt zurzeit eine Woche pro Monat zum Einsatz, wenn Hamann "NDR aktuell" moderiert. Pressekontakt: Ulrike Reisch Ressortleitung Aktuell Frau im Spiegel Tel.: 089-272708977 E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: