Frau im Spiegel

Susanne Kronzucker: "Ich würde niemals meinen Beruf aufgeben"

    München (ots) - "Ich halte Vertrautes - meine Familie ausgeschlossen - nicht besonders lange aus", gesteht Susanne Kronzucker (45) im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "Ich tauche gerne in einen anderen Kulturkreis ein, andere soziale, berufliche Bereiche." Das verändere was in ihr, daran wachse sie. "Dort, wo wir gerade leben, sind wir in drei Jahren bestimmt nicht mehr!"

    Die Moderatorin des ZDF-Frauenmagazins "ML Mona Lisa" hat ihren Mann, den Juristen Michael Stephan (40) im Jahr 1993 geheiratet - nachdem sie ihn gerade erst sechs Wochen kannte. "Es war Liebe auf den ersten Blick, und wir sagten uns beide: wenn, dann richtig", erklärt Kronzucker. "Eine Long-Distance-Beziehung New York-Berlin funktioniert nicht, wenn wir es nicht manifestieren. Also haben wir ganz unromantisch in Straßenkleidung zwischen lauter Plastikstühlen in der City Hall in New York geheiratet." Ihr großes Hochzeitsfest in Deutschland habe ihre Familien dann aber wieder versöhnt.

    Eine von Susanne Kronzuckers ganz großen Leidenschaften ist es Gedichte zu schreiben. "Manchmal bin ich romantisch, manchmal gar nicht. Mal bleibe ich auch in emotionalen Momenten ganz nüchtern", verrät sie. "Mal lasse ich sogar Melancholie zu, obwohl mir Schwermut eigentlich fernliegt. Ich verarbeite in den Gedichten große Lebensmomente, kurze Augenblicke - aber auch verrückte Gedanken."

    Als Kind wurde Susanne Kronzucker entführt. Ob sie diese Zeit verarbeitet hat? - "Ich habe sie verarbeitet, wie auch andere Menschen besondere Ereignisse im Leben verarbeiten: Wenn sie etwa ein Kind verlieren oder eine schwere Krankheit durchmachen." Kronzucker war auch einmal beim Psychotherapeuten. "Aber für mich war das nicht das Richtige. Ich bin ein lebensfroher Mensch und ganz robust veranlagt. Ich habe das lieber mit mir und meiner Familie ausgemacht."

    Ihre Kinder tragen den Nachnamen ihres Mannes. "Ich fand, dass sie diesen Ballast nicht mit sich herumschleppen müssen, diesen ,Kronzucker' im Namen", sagt die 45-Jährige, die die älteste Tochter des "heute-journal"-Gründers und ehemaligen Auslandskorrespondenten des ARD "Weltspiegels" Dieter Kronzucker (73) ist.

    Ein Leben als Hausfrau wäre für sie nicht denkbar. "Ich führe eine wirklich glückliche Ehe, aber garantieren kann mir doch keiner, dass mein Mann bleibt, immer einen Job hat und mich überlebt. Ich würde wirklich niemals meinen Job aufgeben." Seit sie "Mona Lisa" moderiert und eine Art "Teilzeitjob" hat, habe sie sehr viel mehr Zeit für ihre zwei Kinder als früher. "Wir sehen uns immer nach der Schule - gegen 15 Uhr. Viele Jahre habe ich allerdings mehr gearbeitet."

Pressekontakt:
Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: