Frau im Spiegel

Joachim Fuchsberger: Hand in Hand schläft er jeden Abend mit seiner Frau ein

    München (ots) - Die Hauptsache für Joachim Fuchsberger (82) ist, dass er "im Kopf klar bleibt". Das verrät der Schauspieler der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Dass die Beine im Alter schwerer werden, darüber lamentiert er nicht. "Morgens brauche ich eine Stunde, bis ich in die Gänge komme, bis ich die Treppe runterkomme, ohne, dass mir was weh tut", erzählt er. "Manchmal gelingt es auch in einer halben Stunde, das sind die guten Tage." Er lacht.

    Ende November lag Fuchsberger noch im Krankenhaus. Er litt unter einem rätselhaften Virus. Jetzt gehe es ihm wieder besser, sagt er. "Der Pfeil zeigt nach oben." Dass ihn der Virus so niederstreckte, erklärt der Schauspieler mit Altersschwäche. "Ich habe vier Bypässe, einen Herzschrittmacher, vier Stents."

    Am 11. März wird Blacky 83. Die Leidenschaft für die Arbeit hat nicht abgenommen. Am 3. Februar läuft im Ersten "Die Spätzünder" (20.15 Uhr) - ein Film über Seniorenheim-Bewohner. Die Dreharbeiten seien "wohltuend wie ein warmes Bad" gewesen, beschreibt der Darsteller die Arbeit. Er schmunzelt: "Ich habe immer gerne mit meinen hübschen Partnerinnen geflirtet, aber dieses Mal hat es besonders viel Spaß gemacht - mit Bibiana Zeller. Wir haben gestritten, wer älter ist. Sie sagte, sie sei 80. Ich habe geantwortet: Du Küken, ich bin 82."

    Immer auf seinen Reisen zu Drehorten dabei: Ehefrau Gundel (79). Blacky ist seit 56 Jahren mit ihr verheiratet. Das Paar hat einen Sohn - Thomas (52). Joachim Fuchsberger nennt seine Frau liebevoll "meine Regierung". Für den Mann mit den schlohweißen Haaren stand immer fest: "Wenn ich meine Familie nicht mitnehmen konnte, habe ich den Film nicht gemacht." Eine Entscheidung, die er nie bereute. "Das Wichtigste im Leben ist eine gute Partnerschaft. Gundel vertraue ich blindlings und sie mir", erklärt er das Fundament seines Lebensglücks.

    Hand in Hand schläft das Paar jeden Abend ein. Blackys größte Freude ist am Morgen das Aufwachen, und dann seine Frau zu sehen, "denn natürlich weiß man in unserem Alter, dass der Tod ständig vor der Tür steht". Der 82-Jährige ist Realist. Daher gab er mit Ehefrau Gundel auch vor zwei Jahren sein Domizil in Sydney, in seiner zweiten Heimat Australien, auf. Eine schwere Entscheidung. Fuchsberger besitzt neben seinem deutschen Pass auch einen australischen. "Es musste sein", sagt er pragmatisch über den Abschied, und fügt halb im Scherz anspielend auf seinen Herzschrittmacher, hinzu: "Der Arzt erklärte mir, für mich gebe es in Australien keine Ersatzteile mehr."

    Am 30. Januar reist Joachim Fuchsberger zur "Goldenen Kamera" nach Berlin. Er wird dort für sein Lebenswerk geehrt. Und im Herbst will er auch wieder Theater spielen, in München in der Komödie im "Bayerischen Hof". "Ich könnte wieder Bäume ausreißen, aber ich merke, es müssten ziemlich kleine sein."

Pressekontakt:
Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel                            
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: