Deutscher Naturschutzring

Einladung zur Pressekonferenz
Europaweite Proteste gegen das Atomkraftwerk Temelin

Bonn (ots) - Termin: Dienstag, 5. Dezember 2000 13.00 Uhr Ort: Bundespresseamt Reichstagsufer 14 10117 Berlin Raum 1 Teilnehmer: Hubert Weinzierl Präsidialmitglied Deutscher Naturschutzring (DNR) / Bund Naturschutz (BN) Dr. Ludwig Trautmann-Popp Bund Naturschutz Dana Kuchtova Vorsitzende "Südböhmische Mütter gegen Atomgefahr", Budweis, Tschechien Vertreterin der tschechischen Verbände Josef Pühringer Geschäftsführer "Plattform gegen Atomgefahren", St. Peter, Österreich Vertreter der Oberösterreichischen Verbände In Temelin (Südböhmen), 90 km von der deutschen Grenze entfernt, erstellt der tschechische Strommonopolist CEZ zwei Atomreaktoren. Der sowjetische Reaktortyp wird mit amerikanischer Leittechnik nachgerüstet. Ein Mix, der noch nirgends errprobt wurde. Bei den bisherigen Tests traten gravierende Störfälle auf. Zudem gibt es bisher weder ein ordentliches Genehmigungsverfahren noch eine umfassende Umweltverträglichkeitsprüfung. Ein Super GAU Temelin hätte hunderttausende Opfer zwischen Prag, Wien und München zur Folge. Gegen das gefährliche Milliardengrab mobilisiert sich ein europaweiter Widerstand. Wir stellen Ihnen Näheres bei unserer Pressekonferenz vor. ots Originaltext: DNR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Nähere Informationen: Helmut Röscheisen DNR-Generalsekretär Tel.: 0228/ 35 90 05 Original-Content von: Deutscher Naturschutzring, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: