Bavaria Film GmbH

Dritter Fall für "Die Rosenheim-Cops" am 23.Januar 2002 um 19.25 Uhr im ZDF
Christine Neubauer im Visier der "Rosenheim Cops"

    München (ots) -
    
    "Ich spiele die sündige Ehefrau eines Brauereibesitzers, die ein
wildes Verhältnis mit dem Braumeister pflegt," so Christine Neubauer
(39) über ihre Rolle in der neuen Krimiserie "Die Rosenheim Cops",
die Bavaria Film fürs ZDF produzierte.
    
    Die Schauspielerin ist am 23. Januar um 19.25 Uhr in der Episode
"Hopfen und Malz" zu sehen. "Als mein Ehemann vom Seitensprung
erfährt, kommt es zu einer heftigen Schlägerei zwischen ihm und
seinem Nebenbuhler. Kurz darauf liegt der Braumeister tot im
Sudkessel und wir geraten ins Visier der "Rosenheim Cops."
    
    Christine Neubauer hatte großen Spaß bei den Dreharbeiten: "Für
mich bedeuten die "Rosenheim Cops" nach langer Zeit einen wunderbaren
sprachlichen Ausflug in heimatliche Klänge. Leider wird viel zu wenig
in Mundart gedreht." Die gebürtige Münchnerin liebt Krimis made in
Bayern: "Der Dialekt macht eine Geschichte wahrhaftig und
authentisch. Und wenn dann - wie bei den "Rosenheim Cops" - auch noch
zwei Welten aufeinander prallen, wie das Urgestein aus Bayern und der
Dandy a la Miami Vice, dann ist die Spannung perfekt."
    
    Besonders glücklich war das "Vollweib" über ihre männlichen
Drehpartner: "Joseph Maria Bauer als Braumeister ist eine glänzende
Besetzung. Er ist ein eigenwilliger Typ, der sonst nie den Liebhaber
spielen darf. Doch gerade in dieser Rolle war er grandios." Ernst
Hannawald mimt den eifersüchtigen Ehemann. "Ich kenne und schätze den
Ernst schon seit vielen Jahren. Bevor er verhaftet wurde, hatte ich
mit ihm den BR-Zweiteiler "Mali" gedreht. Inzwischen ist er gereift
und hat aus seinen schwierigen Erfahrungen viel Positives für sich
gezogen. Das hat mich sehr beeindruckt."
    
    Die beiden ersten Folgen der "Rosenheim-Cops" mit Markus Böker und
Joseph Hannesschläger in den Titelrollen begeisterten 5,32 und 5,26
Millionen Zuschauer (Marktanteil: 18 und 17,6 Prozent) und sicherten
dem ZDF im werbefinanzierten Programm auch beim jungen Publikum einen
Marktanteil von 12 und 11,6 Prozent.
    
    
ots Originaltext: Bavaria Film
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Sabine Krempl (Presse + PR)
Telefon: 089 - 64 99 - 3909
Telefax: 089 - 64 99 - 3901

Original-Content von: Bavaria Film GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bavaria Film GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: