Bavaria Film GmbH

Mirko Schulze übernimmt Programmgeschäftsführung bei der Berliner Askania Media

    München (ots) - Berlin, 28. August 2007. Mirko Schulze (38) hat die Programmgeschäftsführung der Berliner Askania Media Filmproduktion GmbH übernommen. Er wird das Unternehmen künftig gemeinsam mit Martin Hofmann (51) leiten.

    Der gebürtige Kieler war schon während seines Studiums der Literaturwissenschaft und der Film- und Fernsehwissenschaften an der TU/FU Berlin u.a. als Aufnahmeleiter für ZDF- und ORB-Produktionen tätig. 1996 ging er als Dramaturg und später als Head of Drama Development zur Berliner Joachim von Vietinghoff Filmproduktion und wechselte 1998 als Producer zur Janus Film GmbH in Berlin, wo er seit 2004 als Produzent wirkte. Zu seinen Film- und Fernsehprojekten zählen u.a. "Der Handymörder" (Sat.1), "Die Blendung" (Sat.1), der Kinofilm "Motown", "Das beste Stück" (Pro Sieben), zwei "Sexup"-Filme und "29...und noch Jungfrau" für Pro Sieben sowie ebenfalls für Pro Sieben die Serie "18 - Allein unter Mädchen". Derzeit arbeitet Mirko Schulze für Askania Media u.a. an der Entwicklung der Sitcom "Paul (fast) allein zu Haus" im Auftrag von RTL.

    Die Askania Media wurde 1997 als Tochterunternehmen der Bavaria Film (90 Prozent) und RBB Media (10 Prozent) gegründet. Von 1998 bis Juni 2007 produzierte die Askania Media die weltweit längstlaufende fiktionale Kinder-Weekly "Schloss Einstein", die vom kommenden Monat an in Lizenz in Erfurt fortgesetzt wird. Von 1999 bis 2005 produzierte das Unternehmen die Verleihungsveranstaltungen und TV-Galas des Deutschen Filmpreises "Lola". Neben diversen Fernsehfilmen produziert die Askania Media seit 2006 Berliner "Tatort"-Krimis. Mit dem Label "Pimento" ist die Askania auch als Produzent non-fiktionaler Programme aktiv.

    Rückfragen: Hansgert Eschweiler, Bavaria Film GmbH, Stv. Unternehmenssprecher Tel.: 089 / 64 99-39 10; Mail: hansgert.eschweiler@bavaria-film.de



Weitere Meldungen: Bavaria Film GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: