Mediclin AG

MediClin AG geht voraussichtlich am 6. Dezember an die Börse

Bitte beachten: Sperrfrist bis 10.30 Uhr! Frankfurt (ots) - Zeichnungsfrist vom 22. November bis 4. Dezember 2000 / Preisspanne von 11 bis 13 Euro / 10.500.000 Inhaber-Stückaktien aus Kapitalerhöhung / Börsengang als Teil der Wachstumsstrategie Der Termin für den Börsengang der MediClin AG rückt näher: Erster Handelstag der MediClin Aktie im Amtlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse mit Teilnahme am SMAX wird voraussichtlich der 6. Dezember 2000 sein. Der Ausgabepreis wird im Rahmen des Bookbuilding-Verfahrens ermittelt. Die Zeichnungsfrist erstreckt sich vom 22. November bis 4. Dezember 2000. Kaufangebote können innerhalb einer Preisspanne von 11 bis 13 Euro abgegeben werden. Die Wertpapier-Kennnummer ist 659 510. Der Vorstandsvorsitzende Rainer J. Räsch sagte: "MediClin strebt an, ihre Position im dynamisch wachsenden Gesundheitsmarkt als ein führender Klinikbetreiber zu festigen und auszubauen. Zentrale Elemente der MediClin-Strategie sind Wachstum durch Akquisitionen, höchstmögliche Behandlungs- und Prozessqualität, Ausbau regionaler und integrierter Versorgungssysteme sowie Konzentration auf optimierte Behandlungskonzepte für kostenintensive Therapien bei chronischen Krankheitsbildern." Das Emissionsangebot zum Börsengang der MediClin AG umfasst 10.500.000 Inhaber-Stückaktien aus einer Kapitalerhöhung und 962.500 Inhaber-Stückaktien aus dem Eigentum der Altaktionäre. Die dem Konsortialführer Schroder Salomon Smith Barney eingeräumte Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) beläuft sich auf 1.625.000 Inhaber-Stückaktien ebenfalls aus dem Eigentum der Altaktionäre. Die Altaktionäre haben sich verpflichtet, für die Dauer von zwölf Monaten nach Zulassung der Aktien zum Amtlichen Handel keine vor dem Börsengang gehaltenen Aktien der Gesellschaft zu verkaufen. Räsch nannte den Börsengang einen logischen Schritt der Wachstumsstrategie des 1996 gegründeten Unternehmens: "Der Emissionserlös dient zur Finanzierung weiteren internen und externen Wachstums, insbesondere strategischen Akquisitionen sowie der Stärkung der Eigenkapitalbasis." Der Anteil des Streubesitzes (Free Float) beträgt nach Durchführung der Kapitalerhöhung und der vollständigen Platzierung der aus dem Eigentum der Altaktionäre stammenden Aktien 33,7% (exkl. Friends & Family), bei Ausübung der Mehrzuteilungsoption 38,8% (exkl. Friends & Family). Im Zusammenhang mit der Aktienplatzierung soll das gesamte Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 31.500.000 Euro, eingeteilt in 31.500.000 Inhaber-Stückaktien, zum Amtlichen Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen werden. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 steigerte MediClin den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,6 Prozent oder 19,6 Mio Euro auf 224,9 Mio Euro. Über die MediClin AG MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber mit Sitz in Frankfurt. 30 Klinikbetriebe verteilen sich auf 25 Standorte in elf Bundesländern und umfassen eine Gesamtkapazität von über 7.000 Betten. MediClin beschäftigt über 6.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 500 Ärzte in verschiedenen Fachgebieten. Bei den derzeit 30 Kliniken der MediClin handelt es sich um Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung wie auch der Schwerpunktversorgung, um Fachkrankenhäuser sowie um Kliniken für medizinische Rehabilitation/Anschlussheilbehandlung. Eine dieser Kliniken mit einer Kapazität von 406 Betten wird aufgrund eines Managementvertrages betrieben. www.mediclin.de ots Originaltext: MediClin AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Citigate Demuth Jörg Lüdecke Bockenheimer Anlage 37 60322 Frankfurt am Main Tel. 069/170071-72 e-mail: luedecke@citigate-demuth.de Original-Content von: Mediclin AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mediclin AG

Das könnte Sie auch interessieren: