Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA setzt Wachstum im April fort

SKODA setzt Wachstum im April fort
Neuer SKODA Superb steht in den Startlöchern: Mit seiner attraktiven Modellpalette setzt SKODA weiter auf profitables Wachstum. Der neue SKODA Superb wird ab Juni sukzessive in den Märkten eingeführt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. ...

Mladá Boleslav (ots) -

   - Bester SKODA April aller Zeiten: 92.100 Auslieferungen an Kunden
   - Internationaler Erfolg: Plus in West- und Zentraleuropa, China 
     und Indien
   - Top-Resonanz: SKODA Fabia mit zweistelligen Zuwächsen in Europa
   - Neue Ära: neuer SKODA Superb unmittelbar vor Markteinführung 

SKODA hat seine Auslieferungen im April um 2,8 Prozent auf 92.100 Fahrzeuge gesteigert (April 2014: 89.600). Das war der beste April der 120-jährigen Unternehmensgeschichte. Der tschechische Automobilhersteller legte in West- und Zentraleuropa ebenso zu wie in China und in Indien. Sehr gute Resonanz - als Kurzheck und als Combi - erfährt der neue SKODA Fabia mit einem Plus allein in Westeuropa von rund 40 Prozent. Unmittelbar vor der Markteinführung steht der neue SKODA Superb, der im Juni die nächste Runde der SKODA Modelloffensive einläutet.

"Wir haben im April die positive Entwicklung des ersten Quartals fortgesetzt", sagt Werner Eichhorn, SKODA Vorstand Vertrieb und Marketing. "Die Entwicklung zeigt, dass wir zunehmend mit unseren neuen Modellen auch neue Kunden für die Marke gewinnen", so Eichhorn weiter. "Allerdings wird das Automobiljahr 2015 insgesamt nicht einfach. Die Situation in einzelnen Märkten, vor allem in Russland, bleibt herausfordernd", sagt Eichhorn.

In Westeuropa erzielt SKODA im April ein Wachstum von 4,5 Prozent und liefert 38.200 Fahrzeuge an Kunden aus (April 2014: 36.600). In Deutschland, dem weltweit zweitstärksten SKODA Einzelmarkt, legt die Marke um 7,0 Prozent auf 13.800 Auslieferungen zu (April 2014: 12.900). Damit bekräftigt SKODA im deutschen Markt die Position als Nummer eins der ausländischen Hersteller. Zweistelliges Wachstum erreicht SKODA in den Märkten Spanien (2.000 Fahrzeuge; plus 16,8 Prozent), Italien (1.600 Fahrzeuge; plus 24,1 Prozent), Finnland (900 Fahrzeuge; plus 13,5 Prozent), Irland (600 Fahrzeuge; plus 30,1 Prozent) und Portugal (300 Fahrzeuge; plus 15,4 Prozent).

In Osteuropa, inklusive Russland, liefert SKODA im April 7.400 Fahrzeuge aus (April 2014: 10.700). In dem schwierigen Marktumfeld steigt der SKODA Marktanteil gleichzeitig per Ende April auf 4,7 Prozent nach 3,9 Prozent im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In Russland verkauft SKODA im April 4.500 Fahrzeuge nach 7.700 Einheiten im April 2014, der Marktanteil erreicht nach vier Monaten 4,1 Prozent (Januar bis April 2014: 3,4 Prozent). Zweistellig wächst die Marke im April in Rumänien (800 Fahrzeuge; plus 25,5 Prozent) und in Bulgarien (200 Fahrzeuge; plus 28,5 Prozent).

Sehr gut unterwegs ist SKODA in Zentraleuropa. Die Auslieferungen steigen im April um 6,1 Prozent auf 15.500 Fahrzeuge (April 2014: 14.600). Der Marktanteil wächst nach vier Monaten auf 21,5 Prozent (Januar bis April 2014: 20,0 Prozent). Im Heimatmarkt Tschechien legt SKODA im April um 8,1 Prozent auf 7.700 ausgelieferte Fahrzeuge zu (April 2014: 7.100). Zweistellige Zuwachsraten verbucht SKODA in Ungarn (1000 Fahrzeuge; plus 20,5 Prozent) und in Slowenien (500 Fahrzeuge; plus 18,8 Prozent).

Stärke zeigt SKODA in China. Im seinem weltweit stärksten Absatzmarkt wächst der Hersteller im April um 4,9 Prozent auf 23.000 ausgelieferte Fahrzeuge (April 2014: 21.900). Sehr gut entwickelt sich der SKODA Octavia mit einem Zuwachs von 49,4 Prozent. In Indien legt SKODA im April um 9,6 Prozent auf 1.300 Auslieferungen zu. Kraftvoll unterwegs ist SKODA auch in der Türkei (2.600 Fahrzeuge; plus 187,1 Prozent), in Ägypten (700 Fahrzeuge; plus 109,4 Prozent) und in Australien (300 Fahrzeuge; plus 33,7 Prozent).

Auslieferungen der Marke SKODA an Kunden im April 2015 weltweit (in 
Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber 
Vorjahresmonat): 
SKODA Octavia (36.400; +10,3 %) 
SKODA Rapid (18.000; +6,6 %) 
SKODA Fabia (16.500; +9,5 %) 
SKODA Yeti (7.200; -30,8 %) 
SKODA Superb (7.800; +4,4 %) 
SKODA Roomster (2.900; +1,2 %) 
SKODA Citigo (Verkauf nur in Europa: 3.300; -15,7 %) 

Pressekontakt:

Karel Müller
Neue Medien
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: