Neuer SKODA Octavia: Serienproduktion gestartet

Neuer SKODA Octavia: Serienproduktion gestartet
Der neue SKODA Octavia: Start der Serienproduktion / Für die Fertigung der dritten Octavia Generation startete SKODA eines der umfangreichsten Modernisierungs- und Erweiterungsprojekte in der Geschichte des Stammwerkes in Mlada Boleslav. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...
Bild-Infos Download

Mlada Bolelslav/Weiterstadt (ots) - SKODA AUTO hat heute in Mlada Boleslav die Serienproduktion des neuen Octavia offiziell gestartet. Die dritte Generation des SKODA Bestsellers setzt in ihrem Segment neue Maßstäbe bei Raumangebot, Funktionalität, Sicherheits- und Komfort-Technik, Design und Preis-/Wert-Verhältnis. Im Kompaktwagensegment ist der Octavia damit eine Klasse für sich. Ab Ende Januar 2013 wird das neue Modell in den ersten europäischen Märkten verkauft.

"Der Octavia ist das Herz der Marke SKODA", sagt deren Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. "Unsere Mannschaft hat mit Kompetenz und Leidenschaft den besten Octavia aller Zeiten entwickelt. Dieses Auto ist in jeder Hinsicht eine Klasse für sich. Es ist ein großartiger Moment, heute in unserem Stammwerk den Startschuss für die dritte Generation zu geben." Als zentraler Eckpfeiler der SKODA Wachstumsstrategie soll der neue Octavia die Erfolgsgeschichte seiner Vorgänger mit Nachdruck fortsetzen und die Position von SKODA in den internationalen Märkten weiter stärken.

Für die Fertigung der dritten Octavia Generation startete SKODA eins der umfangreichsten Modernisierungs- und Erweiterungsprojekte in der Geschichte des Stammwerkes in Mlada Boleslav. Kern der Maßnahmen ist der Ausbau der Fertigungslinie für Octavia/Rapid, deren Kapazität schrittweise von 800 auf 1.200 Fahrzeuge pro Tag steigt. Neben dem neuen SKODA Octavia und dem Rapid läuft in Mlada Boleslav auch der SKODA Fabia vom Band. "Der Start des SKODA Octavia ist nach dem SKODA Rapid im August bereits der zweite große Produktionsanlauf innerhalb kürzester Zeit in unserem Stammwerk", betont Michael Oeljeklaus, SKODA Vorstand Produktion und Logistik. "Die ganze Mannschaft, insbesondere Produktion, Planung, Werkzeugbau und Logistik, haben ein Riesenprojekt erfolgreich gestemmt, und das bei gleichzeitig weiterlaufender Fertigung der anderen Modelle am Standort."

Zur Produktion des neuen SKODA Octavia wurde eine ganze Reihe von Maßnahmen realisiert. Im Rahmen der Erweiterung der Fertigungskapazitäten wurden ein neuer Karosseriebau sowie eine vollautomatische Innenraumlackierung in Betrieb genommen. Zudem wird Anfang 2013 eine hochmoderne Pressenstraße in Mlada Boleslav ans Netz gehen.

Mit dem neuen Octavia zündet der tschechische Hersteller die nächste Stufe der größten Modelloffensive in der Unternehmensgeschichte. Bis 2015 wird SKODA im Durchschnitt alle sechs Monate ein neues oder überarbeitetes Modell einführen. Mit diesem Modellfeuerwerk will der Hersteller seinen eingeschlagenen Wachstumskurs konsequent fortsetzen. Ziel ist, die Zahl der weltweit verkauften Fahrzeuge auf mindestens 1,5 Millionen pro Jahr zu steigern. Der neue SKODA Octavia ist ein Eckpfeiler dieser Strategie.

Die dritte Generation soll die Erfolgsgeschichte des Octavia mit Nachdruck fortschreiben. Der Octavia ist das mit Abstand absatzstärkste Modell des tschechischen Autobauers. In den ersten elf Monaten 2012 lag der Octavia Anteil an weltweiten Auslieferungen bei rund 44 Prozent. Wie kein anderes Auto symbolisiert der SKODA Octavia die rasante Erfolgsgeschichte der Marke in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Mit seiner Einführung im Jahr 1996 verbindet sich modellseitig der Wiederaufstieg des Unternehmens zu einem international aufgestellten Automobilhersteller mit einer Präsenz in über 100 Märkten weltweit. Seit 1996 wurden mehr als 3,7 Millionen Octavia an Kunden ausgeliefert.

Der neue SKODA Octavia ist im Vergleich zu seinem Vorgänger in nahezu allen Dimensionen gewachsen. Das Modell ist ein echtes Raumwunder und bietet Platzverhältnisse des nächst höheren Segments. Das Fahrzeug ist länger und breiter als sein Vorgänger und hat einen längeren Radstand. Größte Kopf- und Beinfreiheit für die Passagiere hinten und der mit 590 Litern größte Kofferraum in dieser Klasse sorgen für jede Menge Platz für Passagiere und Gepäck.

Einzug halten im neuen SKODA Octavia zahlreiche innovative Sicherheits-, Komfort- und Infotainment-Systeme, die üblicherweise höheren Fahrzeugsegmenten vorbehalten sind. Trotzdem hat die dritte Generation im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 102 kg an Gewicht abgespeckt. Diese Leichtigkeit sowie neue Generationen modernster TSI- und TDI-Motoren führen zu Bestwerten bei Verbrauch und Emissionen. Zudem zeichnet sich das Fahrzeug durch zahlreiche Simply Clever-Lösungen aus. Mit der großen Heckklappe verbindet es die Eleganz einer Limousine mit den praktischen Vorzügen eines Kombis.

Der neue Octavia ist noch umweltschonender. Der Fahrspaß kommt dabei jedoch nicht zu kurz. Die Motorenpalette bietet den Kunden eine breite Auswahl. Allradversionen und eine sportliche RS Variante sind geplant.

Mit all seinen Vorzügen hebt sich der neue SKODA Octavia aus der Menge ab und setzt ein deutliches optisches Ausrufezeichen in seinem Segment. Nie zuvor kam ein Octavia so dynamisch und zugleich zeitlos-elegant, so markant, wertig und souverän daher wie die dritte Generation des Bestsellers. Klare Linien, markante Formen, saubere, großzügige Flächen und ein präzises Fugenbild: Das Design der neuen Octavia Limousine überzeugt nicht zuletzt durch Liebe zum Detail. Der Neue von SKODA demonstriert einmal mehr Selbstbewusstsein, Qualität und Präzision.

Pressekontakt:

Katrin Thoß
Telefon: 06150-133 128
katrin.thoss@skoda-auto.de

Das könnte Sie auch interessieren: