Skoda Auto Deutschland GmbH: SKODA gewinnt die Asia Pacific Rally Championship 2012 (BILD)

SKODA gewinnt die Asia Pacific Rally Championship 2012 (BILD)

   | 

Weiterstadt/Longyou (ots) -

   - Historischer Sieg für SKODA in der Marken- und Fahrerwertung
   - Chris Atkinson/Stephane Prevot gewinnen im SKODA Fabia Super 
     2000 den APRC-Fahrertitel
   - Dritter Titelgewinn für SKODA in einer internationalen 
     Rallyeserie in diesem Jahr 

Historischer Rallye-Erfolg für SKODA: Zum ersten Mal hat die tschechische Marke die Asia Pacific Rally Championship (APRC) gewonnen. Dabei sicherte sich das Team den Sieg in der Marken- und in der Fahrerwertung. Den Fahrertitel errang im letzten Rennen - der Rallye China - das SKODA Fahrerduo Chris Atkinson/Stephane Prevot. Der APRC-Doppelsieg ist bereits der dritte internationale Rallye-Titel für SKODA in dieser Saison. Auch die International Rally Challenge (IRC) und die Rallye-Europameisterschaft konnte das tschechische Team für sich entscheiden. Zudem gewann SKODA Pilot Jan Kopecký die Tschechische Meisterschaft.

SKODA Motorsport-Chef Michal Hrabánek zeigte sich überaus zufrieden nach dem Erfolg: "Wir sind überglücklich über den dritten internationalen Titel in diesem Jahr und über unseren ersten Triumph in der APRC überhaupt. Mit unseren Siegen in Europa und jetzt in Asien waren wir in diesem Jahr in den für SKODA entscheidenden Weltregionen erfolgreich. Den historischen Sieg gerade hier in China - einem der wichtigsten automobilen Wachstumsmärkte - perfekt gemacht zu haben, freut uns besonders. Wir haben eine tolle Performance gezeigt und die Leistungsfähigkeit des SKODA Fabia Super 2000 außerhalb Europas eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ein Riesendank an alle, die an diesem Erfolg beteiligt waren."

Mit Platz zwei bei der abschließenden Rallye China entschieden die SKODA Fabia Super 2000-Piloten Chris Atkinson und Stephane Prevot die APRC souverän für sich. Es war der erste APRC-Sieg des australisch-belgischen Duos, die für das Team MRF an den Start gingen. Chris Atkinson: "Wir freuen uns riesig, die APRC zum ersten Mal gewonnen zu haben. Ein fantastischer Erfolg für uns alle. Wie wissen aus den letzten Jahren, wie schwierig es ist, diese Serie zu gewinnen. Wir haben es mit einem tollen Auto geschafft. Ich möchte mich bei allen für die stets perfekte Vorbereitung des SKODA Fabia Super 2000 und die herausragende Unterstützung des ganzen Teams bedanken." Chris Atkinson geht regelmäßig im Rahmen der World Rally Championship (WRC) an den Start. Sein Beifahrer Stephane Prevot war früher als Beifahrer von Bruno Thiry für SKODA Motorsport im Einsatz. Mit dem Sieg in der APRC setzt SKODA ein weiteres Ausrufezeichnen in einer überaus erfolgreichen Rallye-Saison 2012. Vor wenigen Wochen sicherte sich das Team den dritten IRC-Titel hintereinander. Zudem liegt Fabia Super 2000-Pilot Andreas Mikkelsen vom Team SKODA UK Motorsport ein Rennen vor Schluss auf Platz eins in der aktuellen IRC-Fahrerwertung. SKODA Werksfahrer Juho Hänninen wurde mit seinem Beifahrer Mikko Markkula frühzeitig Rallye-Europameister. Alter und neuer Tschechischer Meister ist SKODA Pilot Jan Kopecký mit Beifahrer Pavel Dresler. Schließlich entschieden in diesem Jahr vier SKODA Fabia Super 2000-Piloten die nationalen Rallye-Meisterschaften für sich: in Österreich (Raimund Baumschlager), Deutschland (Mark Wallenwein), Slowenien (Aleks Humar) und in der Türkei (Luca Rossetti).

Die diesjährige APRC umfasste sechs Rallyes: Neuseeland, Neukaledonien, Australien, Malaysia, Japan und China. Atkinson/Prevot siegten in Neuseeland und in Australien. In China, Neukaledonien und Malaysia belegten sie Platz zwei. In Japan waren sie nicht an den Start. Für das von SKODA Indien unterstützte australisch-indische Teams MRF startete auch das Duo Gaurav Gill (Indien)/Glenn Macneall (Australien). Gill/Macneall gewannen die Rallye Neukaledonien.

Pressekontakt:

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Andreas Leue
Telefon: 06150 / 133 126
E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de