Skoda Auto Deutschland GmbH

Skoda Auto erzielt 2009 Verkaufsrekord

Malda Boleslav / Weiterstadt (ots) - Die Verkaufszahlen von Skoda Auto sind im Jahr 2009 um 1,4 Prozent auf insgesamt 684.226 Fahrzeuge gestiegen und erreichten damit das höchste Niveau in der Geschichte des Unternehmens. Dieses Rekordergebnis konnte dank der positiven Entwicklung des chinesischen Marktes und der Märkte Westeuropas, wo der Absatz durch die Einführung der Abwrackprämien zusätzlich gefördert wurde, erzielt werden.

In China hat die tschechische Traditionsmarke in diesem Jahr die magische Grenze von 100.000 verkauften Fahrzeugen überschritten. Insgesamt hat Skoda Auto von Januar bis Dezember 2009 dort 122.556 Automobile an Kunden ausgeliefert - 107 Prozent mehr als 2008.

Stärkster westeuropäischer Markt war erneut Deutschland, wo 190.717 Autos mit dem geflügelten Pfeil im Logo zugelassen wurden (+ 57,3 Prozent). Die Marke Skoda konnte hier ihren Marktanteil auf rund fünf Prozent erhöhen. Im vergangenen Jahr lag er bei 3,9 Prozent.

Auch in Finnland sind Skoda Fahrzeuge beliebter denn je. Im Markenranking belegt Skoda hier den vierten Platz und eroberte sich einen Marktanteil von nunmehr 6,8 Prozent - das beste Ergebnis in Westeuropa.

Aber auch in Frankreich (+ 4,3 Prozent), Österreich (+ 4,8 Prozent), in der Schweiz (+ 3,0Prozent) oder in Polen (+ 12,7 Prozent) stiegen die Absatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr. Dagegen erfuhren - parallel zum rückläufigen Gesamtmarkt - die Verkaufszahlen in den osteuropäischen Ländern einen deutlichen Abschwung.

Beliebtestes Skoda Modell 2009 war der Octavia (273.590 Fahrzeuge / +2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr), gefolgt vom Skoda Fabia (264.173 Fahrzeuge / +7,1 Prozent). Am schnellsten wuchs die Nachfrage nach dem Flaggschiff der Marke, dem Superb (44.548 Fahrzeuge / +73,7 Prozent). Großes Interesse zeigten Kunden auch an den Neuerscheinungen: am Skoda Yeti (11.018 Fahrzeuge), der seit Mitte Juli 2009 zur Verfügung steht, und am Skoda Superb Combi (735 Fahrzeuge), der erst seit Dezember 2009 auf diversen Märkten zum Vorverkauf stand. Vom Roomster konnten 47.152 Fahrzeuge und vom Octavia Tour 43.745 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden.

"In den schwierigen Zeiten, die die weltweite Wirtschaft heimgesucht haben, ist es uns gelungen die Verkaufszahlen zu stabilisieren. Wir konnten sogar die Ergebnisse von 2008 überbieten. Verholfen hat uns dazu der strategische und sich dynamisch entwickelnde Markt in China und gleichzeitig das Interesse der Kunden in Westeuropa, gefördert durch die Einführung der Abwrackprämie. Wir setzten auf das hohe Qualitätsniveau unserer Produkte, auf Innovationen und auf die Erweiterung der Modellpalette. Das vergangene Jahr war dabei sehr ereignisreich. Wir stellten das erste SUV der Marke Skoda vor - den Yeti, ferner die Kombi-Version unseres Flaggschiffs Superb, den modernisierten Octavia in der Ausführung Scout und RS und nicht zuletzt auch den Fabia Combi Scout. Die umweltfreundliche GreenLine-Palette bereicherten wir um einen weiteren Octavia, der auch die Möglichkeit bietet, Autogas (LPG) zu tanken. Außerdem starteten wir die komplette Produktion der Skoda Fahrzeuge im russischen Werk Kaluga und im indischen Werk Pune. Das Jahr 2010 wird allen Schätzungen zufolge eine harte Prüfung darstellen. Viel Hoffnung legen wir in die neulich vorgestellten und auch die für das nächste Jahr vorbereiteten Modelle und die Expansion auf die weiteren Wachstumsmärkte", sagt Reinhard Fleger, Vorstandsmitglied bei Skoda Auto für den Bereich Vertrieb und Marketing.

Pressekontakt:

Katrin Thoß
Telefon 06150 / 133128
Telefax 06150 / 133129
Mailto: katrin.thoss@skoda-auto.de
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: