Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Postbank: Drei Prozent Wachstum sind möglich

    Berlin (ots) - Berlin - Beim Wirtschaftswachstum ist in diesem Jahr eine Drei vor dem Komma möglich. Das sagte Marco Bargel, Chefvolkswirt der Postbank, dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe). "Ich würde es nicht ausschließen, dass die Wirtschaft in diesem Jahr um drei Prozent wächst", sagte er nach den guten Zahlen zum Wachstum im ersten Quartal. "Wenn der private Konsum stark unter Dampf kommt, ist die Chance da." Bislang erwartet allein das Kieler Institut für Weltwirtschaft ein dreiprozentiges Wachstum. Die Postbank erhöhte am Dienstag ebenso wie viele andere Banken ihre Schätzung für das laufende Jahr. Bargel: "2,6 bis 2,7 Prozent werden es auf jeden Fall."

    Zu den Zahlen im ersten Vierteljahr sagte Bargel, diese seien überraschend angesichts des Abschwungs in den USA. Die Industrieproduktion sei sehr stark und ein Ende der guten Entwicklung derzeit nicht in Sicht. "Wir sind auf dem Höhepunkt des Aufschwungs angekommen, er wird sich in den kommenden Jahren aber nur leicht abschwächen." Die Erholung am Arbeitsmarkt und die Lohnsteigerungen sorgten für eine stärkere Konsumnachfrage. Angesichts des durchschnittlichen Investitionszyklus in der Wirtschaft und der verbesserten Standortbedingungen könne das Wachstum durchaus bis 2010 anhalten, befand Bargel.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an das Ressort Wirtschaft, Tel. 030-26009260.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: