Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Pleite der Madonna-Fitnesskette Hard Candy: Gläubiger wollen über 46 Millionen Euro

Berlin (ots) - Gut ein Jahr nach der Pleite der einstigen Madonna-Fitnessstudio-Kette Hard Candy sind die Forderungen gegen die Betreiber der Fitnessstudios, die Berliner Jopp AG, auf 46,6 Millionen Euro angestiegen. 16.832 Gläubiger hätten sich inzwischen gemeldet, sagte Insolvenzverwalter Torsten Martini dem "Tagesspiegel am Sonntag". Doch ob die Gläubiger jemals Geld sehen werden, ist fraglich. Parallel zum Insolvenzverfahren gibt es ein Ermittlungsverfahren der Berliner Staatsanwaltschaft gegen die Jopp-Vorstände Jürgen und Ralf Jopp wegen des Verdachts auf Insolvenzverschleppung und Betrugs. Die Ermittlungen ziehen sich hin. "In Insolvenzverfahren ist es schwierig, Straftaten nachzuweisen", sagte Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft, dem Tagesspiegel. Jürgen Jopp soll sich inzwischen in Sardinien aufhalten. Das ändere an der Rechtsverfolgung aber nichts, sagte Steltner.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606

http://tagesspiegel.de/wirtschaft/ein-jahr-nach-der-hard-candy-pleite-glaeubiger-wollen-46-millionen-euro/20034668.html?version=1&id=20034668

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: