Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Nach Drogenaffäre: Namhafte Juden setzen sich für Grünen-Politiker Volker Beck ein

Berlin (ots) - Berlin - Geht es nach dem Willen namhafter Vertreter des Judentums in Deutschland, bleibt der Grünen-Politiker Volker Beck religionspolitischer Sprecher seiner Fraktion und Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe. Mehr als 30 jüdische Prominente aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich jetzt nach Informationen des Berliner "Tagesspiegel" (Montagsausgabe) an die beiden Fraktionschefs Katrin-Göring Eckhardt und Anton Hofreiter gewendet, um für Becks Verbleib in den Ämtern zu werben. In einem dreiseitigen Brief, der dem "Tagesspiegel" vorliegt, heißt es unter anderem, Beck sei ein "wichtiger und zuverlässiger Partner aller in Deutschland lebenden Juden gleich welcher Staatsbürgerschaft".

Online unter: http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-drogen-affaere-des-gruenen-namhafte-juden-setzen-sich-fuer-volker-beck-ein/13493598.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 
Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: