Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Thierse: Die Linke bekämpft die SPD bis heute

Berlin (ots) - Der SPD-Politiker und ehemalige Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse hat die Linke für ihren Umgang mit dem Thema Zwangsvereinigung von KPD und SPD scharf kritisiert. "Eine unübersehbare Kontinuität des Kampfes gegen die SPD durchzieht die Geschichte der Linken - vom ,Sozialfaschismus'-Vorwurf (in den 20er und 30er Jahren) über den ,Sozialdemokratismus' (in den 60er bis 80er Jahren) bis zu heutigen wütenden Attacken auf die SPD-Politik. Wer den Begriff ,Zwangsvereinigung' vermeidet wie der Teufel das Weihwasser, verbleibt in dieser unrühmlichen Kontinuität!", schreibt Thierse in einem Gastbeitrag für den in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Samstagausgabe). Er antwortete damit auf Gregor Gysi, der (ebenfalls im "Tagesspiegel") eine historische Grundlage für eine Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien sieht - vor allem wenn es um den Kampf gegen rechts gehe - und von einer "Vereinigung" beider Parteien im Jahr 1946 sprach.

Den gesamten Beitrag von Thierse können Sie hier lesen: http://www.tagesspiegel.de/berlin/replik-auf-gregor-gysi-thierse-die-linke-bekaempft-die-spd-bis-heute/13487820.html

Den Beitrag von Gregor Gysi können Sie hier noch einmal nachlesen: http://www.tagesspiegel.de/politik/gregor-gysi-zur-sed-gruendung-vor-70-jahren-die-lehre-aus-der-spaltung-vereint-gegen-rechts/13480118.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 
Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: