Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Anlegeranwalt Tilp rechnet mit Schadenersatzklagen in Höhe von zehn Milliarden Euro gegen VW

Berlin (ots) - Der Anlegeranwalt Andreas Tilp will bis September Schadenersatzklagen institutioneller Anleger gegen Volkswagen im Gesamtvolumen von sieben Milliarden Euro einreichen. Am vergangenen Montag hatte Tilp beim Landgericht Braunschweig eine Schadenersatzklage von 278 Profi-Anlegern mit einer Klageforderung über rund 3,3 Milliarden Euro eingereicht. "Mein Ziel ist, dass die zweite Klage größer wird als die erste", sagte Tilp dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagausgabe). Er schätze, dass bis September Klagen geben VW "im Gesamtvolumen von zehn Milliarden Euro" beim Landgericht Braunschweig eingehen. Davon sollen sieben Milliarden Euro von Tilp stammen. "Das ist unser realistisches Ziel", sagte der Anwalt dem "Tagesspiegel."

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vw-skandal-anleger-wollen-zehn-milliarden/13345134.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 
Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: