Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Langjähriger CDU-Politiker Staudacher: "Seehofer steht für nichts"

Berlin (ots) - Mit drastischen Worten hat sich der ehemalige CDU-Bundesgeschäftsführer, Wilhelm Staudacher, in die Debatte um eine mögliche Spaltung der Union eingemischt. Staudacher war Chef des Bundespräsidialamtes unter Roman Herzog und er kritisiert CSU-Chef Horst Seehofer als politisches Leichtgewicht. "Franz Josef Strauß stand für Werte, für Inhalte. Seehofer für nichts. Die Flüchtlingspolitik nützt er, um überhaupt in die Medien zu kommen", sagte Staudacher dem Berliner "Tagesspiegel" (Sonnabendausgabe).

http://www.tagesspiegel.de/politik/krise-zwischen-cdu-und-csu-unions-fraktionsvize-friedrich-will-merkel-cdu-zu-rot-gruen-schicken/13338714.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: