Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: DIW: Staatsüberschüsse werden sinken

Berlin (ots) - Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, rechnet damit, dass die Zeiten der Rekordüberschüsse im Staatshaushalt zu Ende gehen. Zwar werde der Bund auch 2016 durch die hohen Steuereinnahmen und Rücklagen die "schwarze Null" noch erreichen können, sagte Fratzscher dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe), aber "2017 könnte der Bundeshaushalt nicht nur die schwarze Null verfehlen, sondern auch die Vorgaben der Schuldenbremse brechen müssen", warnte der Ökonom. "Die teuren Wahlgeschenke der vergangenen Jahre und die zusätzlichen Ausgaben für Flüchtlinge belasten die Haushalte immer stärker."

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: