Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: DGB-Chef: CSU darf Missbrauch von Leiharbeit nicht ignorieren

Berlin (ots) - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, hat die CSU aufgefordert, sich hinter die vereinbarte Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen zu stellen. Wenn die Christsozialen "gleichen Lohn für gleiche Arbeit" wollten, müssten sie "auch Spielregeln zulassen, die diesem Grundsatz zur Realität verhelfen", sagte der DGB-Vorsitzende dem Berliner "Tagesspiegel" (Freitagausgabe). "Wir erleben doch tagtäglich, dass Leiharbeit und auch die Werkvertragsarbeit massiv zum Lohndumping missbraucht wird."

http://www.tagesspiegel.de/politik/leiharbeit-und-werkvertraege-dgb-chef-csu-darf-missbrauch-nicht-ignorieren/12801418.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: