Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Grünen-Politiker Beck kritisiert Netanjahu: Unnötige Eskalation

Berlin (ots) - Der Grünen-Politiker Volker Beck hat Israels Ankündigung kritisiert, die EU vorerst nicht mehr als Vermittler in den Gesprächen mit den Palästinensern zu akzeptieren. "Ich bin besorgt, dass Benjamin Netanjahu nun auch das Verhältnis zwischen EU und Israel nachhaltig beschädigt, nachdem er schon mit den USA eine diplomatische Eiszeit eingeläutet hat", sagte er dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe). Weder Netanjahu noch die palästinensische Führung hätten derzeit ernsthaftes Interesse an einem Friedensprozess. "Deshalb ist das jetzt eine unnötige diplomatische Eskalation", sagte der Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe im Bundestag.

http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-eu-kennzeichnungspflicht-israel-will-vorerst-nicht-mit-der-eu-ueber-frieden-in-nahost-verhandeln/12656966.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: