Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Vertriebenenpräsident: Deutschland muss Rumänien nach Brandkatastrophe mit Medizinern helfen

Berlin (ots) - Weil so viele Ärzte und Krankenschwestern von Rumänien nach Deutschland geholt worden sind, können die Verletzten der Brandkatastrophe in Bukarest jetzt kaum versorgt werden. Der CSU-Politiker Bernd Fabritius sieht die Deutschen deshalb in einer "moralischen Pflicht", Rumänien schnellstmöglich mit medizinischem Personal auszuhelfen und auch Behandlungsplätze für Schwerstverbrannte anzubieten. In den Krankenhäusern der rumänischen Hauptstadt fehle es jetzt an Intensivkrankenschwestern und Intensivärzten, um den nötigen Schichtbetrieb für die Brandopfer aufrechtzuerhalten, sagte Fabritius, der auch Präsident des Bundes der Vertriebenen und Berichterstatter für Rumänien im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages ist, dem Berliner "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe).

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/nach-der-brandkatastrophe-in-bukarest-rumaenien-fehlen-abgewanderte-aerzte-und-krankenschwestern/12566350.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 



Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: