Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Historiker Winkler zum Holocaust: "Die Deutschen werden bis ans Ende aller Tage mit diesem Sündenfall konfrontiert bleiben"

Berlin (ots) - Berlin - Die Auseinandersetzung mit dem Holocaust wird nach Einschätzung des Historikers Heinrich August Winkler in Deutschland niemals zu einem Ende kommen. "Die Deutschen werden bis ans Ende aller Tage mit diesem Sündenfall konfrontiert bleiben", sagte Winkler dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel am Sonntag. "Der Bruch Deutschlands mit seinem christlichen, humanistischen und aufgeklärten Erbe ist der eigentliche Zivilisationsbruch", fügte der Historiker hinzu. Die Einzigartigkeit des Holocaust liege darin, "dass sich Deutschland den politischen Konsequenzen der Aufklärung in Gestalt der Menschenrechte, der Volkssouveränität und der repräsentativen Demokratie solange verweigerte, bis 1933 eine Bewegung an die Macht kam, die die bisher radikalste Negation des Projekts des Westens durch irgendein westlichen Land bedeutete". Der Deutsche Bundestag gedenkt am 27. Januar der Opfer des Nationalsozialismus. Vor 70 Jahren war an diesem Tag das Konzentrationslager Auschwitz befreit worden.

http://www.tagesspiegel.de/politik/heinrich-august-winkler-ueber-pegida-und-den-islam-islamische-gesellschaften-tun-sich-schwer-mit-demokratie/11276676.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 
Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: