Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Publizist Alfred Grosser bestürzt nach Anschlag von Paris
"Massenmord war nicht abzusehen"

Berlin (ots) - Berlin - Der deutsch-französische Publizist Alfred Grosser hat mit Bestürzung auf den tödlichen Anschlag auf das Pariser Satiremagazin "Charlie Hebdo" reagiert. "Man hat nicht erwartet, dass sich eine solche Mordtat gegen eine Satirezeitschrift richten würde", sagte Grosser dem "Tagesspiegel" (Donnerstagausgabe). Trotz der vorhergehenden Anschläge auf die Redaktionsräume des Magazins sei nicht abzusehen gewesen, "dass es einen Massenmord geben würde", sagte Grosser weiter. Mit Blick auf Michel Houellebecqs umstrittenen Roman "Unterwerfung" kritisierte Grosser, dass das Werk "viel Reklame" bekomme, "obwohl alle sagen, dass es ein furchtbares Buch ist".

Das vollständige Interview unter: http://www.tagesspiegel.de/politik/anschlag-in-paris-das-ist-vielleicht-nur-der-anfang/11196796.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: