Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Versicherer haben kaum noch Kapitalanlagen in Griechenland

Berlin (ots) - Ein Austritt Griechenlands aus dem Euro würde die deutschen Versicherer nach Tagesspiegel-Informationen (Dienstagausgabe) kaum treffen. "Wir haben gar keine Staatsanleihen von Griechenland", sagte eine Sprecherin der weltgrößten Rückversicherung Munich Re dem Tagesspiegel. Auch die Allianz hat von ihren Kapitalanlagen, die sich auf 600 Milliarden Euro summieren, "so gut wie keine" Investitionen in griechischen Staatsanleihen, hieß es auf Anfrage. Auch beim Versicherungsverband GDV gibt man Entwarnung. Ende 2011 - neuere Zahlen hat der Verband nicht - hatten alle deutschen Lebensversicherer zusammen weniger als 0,3 Prozent ihrer Anlagen in Griechenland-Anleihen investiert. "Das Volumen ist für uns kaum messbar", sagte ein Sprecher dem Tagesspiegel.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: