Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Fragwürdige Charitè-Buchungen haben Folgen für Tochter-Institute

Berlin (ots) - Die Auseinandersetzungen um die fragwürdig verbuchten 40 Millionen Euro an der landeseigenen Charité könnten weitreichende Folgen haben. Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Jürgen Mlynek, hat in einem Brief an Berlins Wissenschaftssenatorin Scheeres (SPD) angekündigt, seinen Geldgeber, das Bundesbildungsministerium, zu bitten, die Helmholtz-Mittel für das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG) vorerst stoppen zu lassen. Das schreibt der Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe).

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: