Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Bundesregierung will Schrottwohnungen von Sinti und Roma abreißen
Bauministerin Hendricks (SPD) lädt Kommunen zu Gesprächen ein

Berlin (ots) - Berlin - Die neue Bau- und Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will rasch Städten helfen, die Probleme mit armen Zuwanderern aus Südosteuropa haben. Sie habe die Bürgermeister der betroffenen Städte und Vertreter der Länder für Ende Januar eingeladen, um mit ihnen konkret zu besprechen, wie der Bund helfen könne, sagte Hendricks dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". Die Kommunen sollen unter anderem die Möglichkeiten bekommen, die betroffenen Schrott-Immobilien aufzukaufen und abzureißen und den bisherigen Bewohnern neuen Wohnraum dezentral zur Verfügung zu stellen.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: