Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Nebenkläger im Fall Jalloh erwartet Verurteilung Anwalt: Polizisten müssen ihre Wagenburgmentalität aufgeben

    Berlin (ots) - Berlin - Im Prozess um den Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh glauben Vertreter der Nebenklage nicht an einen erneuten Freispruch. "Ich erwarte jetzt eine Verurteilung", sagte der Berliner Rechtsanwalt Ulrich von Klinggräff, der im Prozess den Vater von Oury Jalloh vertritt, dem Tagesspiegel (Freitagsausgabe). "Bereits im ersten Prozess hätten belastende Aussagen und Indizien dafür ausgereicht". Klinggräff kritisierte zudem das Aussageverhalten der beteiligten Polizisten. Es sei zu hoffen, dass die Zeugen im neuen Prozess "endlich ihre Wagenburgmentalität aufgeben und ihr Schweigen brechen".

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Tagesspiegel-Politikredaktion, Tel. 030 290 211 - 14905

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: