Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Air-Berlin-Chef verdiente erstes Geld mit Wäscheausfahren

    Berlin (ots) - Joachim Hunold Vorstandsvorsitzender von Air Berlin, hat sein erstes Geld mit Wäscheausfahren in Düsseldorf verdient. "Ich hatte ein Fahrrad mit so einem Vorbau und bin damit bei Wind und Wetter losgefahren, um die gereinigte Wäsche bei den Kunden abzuliefern", sagte der 59-Jährige dem "Tagesspiegel (Montagsaugabe). "Damals war ich vielleicht 14 Jahre alt und wollte mir unbedingt eine Eishockey-Ausrüstung zusammensparen." Bei einem Stundenlohn von einer Mark - "soviel dürfte das damals gewesen sein" - habe das eine Weile gedauert, mindestens einen Sommer lang, erinnert sich der Chef der zweitgrößten deutschen Luftfahrtgesellschaft.

    Inhaltliche Nachfragen bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Tel. 030/26009-260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: