Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Inlandspresse/Glos Zum Rücktrittsgesuch von Wirtschaftsminister Michael Glos schreibt der Tagesspiegel

    Berlin (ots) - Nun fehlt am Kabinettstisch der zentrale Minister, der in den kommenden Monaten das tägliche Krisenmanagement betreibt. Wer rettet namhafte Unternehmen vor der Pleite, wer steuert den ökonomischen Supertanker Deutschland durch das schwere Gewässer, das vor uns liegt? Ohne ein politisches Schwergewicht im Amt droht Angela Merkel selbst der Ruf von Verlässlich- und Vertrauenswürdigkeit abhanden zu kommen. Und schlimmer noch: Ohne den erfahrenen CSU-Politiker Glos, der mit seinen konservativen wirtschafts- und steuerpolitischen Grundüberzeugungen viele traditionelle Unionswähler an CDU und CSU gebunden hat, muss Merkel damit rechnen, im Sommer zwischen den widerstreitenden Interessen im eigenen Lager zerrieben und von der Sozialdemokratie vor sich her getrieben zu werden.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: