Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Deutliche Preiserhöhungen für Privatversicherte

    Berlin (ots) - Beitragsschock zum Jahresanfang: Viele privat Krankenversicherte müssen seit Jahresanfang  erneut mehr für ihre Versicherung zahlen. Das hat eine Umfrage des Tagesspiegels (Montagausgabe) unter den größten Anbietern ergeben. Durchschnittlich 3,5 Prozent sind es bei der Allianz, 9,2 Prozent bei der Victoria und 2,9 Prozent bei der DKV. Im Einzelfall können die Erhöhungen je nach Tarif jedoch auch bis zu 20 Prozent betragen. Nur die Debeka hat die Prämien nach eigenen Angaben nicht heraufgesetzt.

    Für die neuerliche Preisrunde machen die Versicherer vor allem höhere Ausgaben für Arzneimittel, Arzt- und Heilpraktikerbehandlungen verantwortlich. Neukunden zahlen seit Jahresanfang zudem einen Aufschlag von rund zehn Prozent, weil sie künftig ihren Anbieter wechseln können. Dazu muss die Branche seit Anfang dieses Jahres einen neuen Tarif, den Basistarif, anbieten. Dieser wird nach Angaben der Versicherer aber bisher kaum nachgefragt.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Redaktion Wirtschaft, Telefon: 030/26009-260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: