Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Trittin freut sich über hohe Zahl der Demonstranten gegen Atommülltransport nach Gorleben
Gabriel: "Union und Betreiber haben einen Konflikt, der beigelegt schien, neu entfacht"

Berlin (ots) - Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag und Ex-Umweltminister Jürgen Trittin begrüßte die im Vergleich zu den vorangegangenen Protestkundgebungen hohe Zahl von Demonstranten. "Wir freuen uns, dass unsere grüne Mobilisierung zum Castor so viel mehr Menschen als letztes Jahr erreicht hat", sagte Trittin dem "Tagesspiegel". Ohne Zweifel gebe es nach wie vor eine Mehrheit in Deutschland gegen Atomkraft, erklärte Trittin. "Die Atomlobby hat fälschlicherweise geglaubt, sie könnte ungestraft wortbrüchig werden. Die Union ist dieser Fehleinschätzung gefolgt." Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte dem Tagesspiegel: "Das Ausmaß der Proteste hat damit zu tun, dass Union und Betreiber den Atomkonsens faktisch aufgekündigt haben. Sie haben dadurch einen Konflikt, der beigelegt schien, neu entfacht." Viele, die gehofft hatten, dass die Laufzeiten der Atomkraftwerke und damit auch die Menge des anfallenden Atommülls zuverlässig begrenzt worden seien, seien besorgt und beunruhigt, sagte Gabriel weiter. "Das treibt sie erneut zum Protest auf die Straße." Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Lutz Haverkamp Der Tagesspiegel Ressortleiter Redaktion Politik Telefon: 030-260 09-218 Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: