Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Finanzfachleute begrüßen Einigung auf US-Rettungspaket

Berlin (ots) - Wirtschaftsexperten haben die Einigung auf das Banken-Rettungspaket in den USA mit Erleichterung aufgenommen. "Das Paket kommt zur rechten Zeit, es ist dringend notwendig, trotz aller ordnungspolitischen Bedenken", sagte Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz, dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe). Zusammen mit den individuellen Hilfen für die angeschlagenen US-Häuser werde der Plan Wirkung zeigen, gab er sich überzeugt. Mittelfristig sei nun eine Stabilisierung des Finanzsektors in Sicht. "Es wird zwar weiterhin schlechte Nachrichten geben, aber sie werden weniger. Die ganz großen Einschläge liegen hinter uns." Auch für die Konjunktur sei das Vorhaben wichtig. "Das Paket wird dazu beitragen, dass sich die Perspektiven nicht noch weiter eintrüben." In vielen Ländern, die am Rande einer Rezession stehen könne der Plan für mehr Zuversicht sorgen. Auch Uwe Angenendt, Chefökonom der BHF-Bank, begrüßte den Kompromiss. "Dieser Schritt war extrem wichtig, um die Nerven von Anlegern und Bankern zu beruhigen", sagte er dem Blatt. "Jetzt dürfte es an den Märkten zumindest keine weiteren dramatischen Kursverluste geben." Ob das Paket reiche, die Krise zu beenden, sei dagegen zweifelhaft. "Auch Europa ist nun stärker von den Problemen betroffen - wie stark, ist aber noch schwer einzuschätzen." Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: