Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Commerzbank und Dresdner Bank: Arbeitnehmervertreter stellen Bedingungen für Zustimmung

Berlin (ots) - Bei der geplanten Fusion von Commerzbank und Dresdner Bank pochen die Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten von Commerzbank und Allianz auf Standortsicherungsvereinbarungen für die rund 63.000 betroffenen Mitarbeiter. Man erwarte bis zu den Aufsichtsratssitzungen am Sonntag "konkrete Zusagen zur Standortsicherung", sagte Uwe Foullong, Bundesvorstand der Gewerkschaft Verdi und Aufsichtsrat der Commerzbank, dem Tagesspiegel (Samstagausgabe). "Davon werden wir unsere Zustimmung abhängig machen", sagte Foullong. Verdi fürchtet, dass bei der Fusion mindestens 10.000 Arbeitsplätze wegfallen könnten. Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon: 030/26009-260 Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: