Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Deutsche Finanzbranche halbiert Gewinn

    Berlin (ots) - Die größten deutschen Unternehmen der Finanzbranche haben ihre Gewinne im zweiten Quartal halbiert. Auf insgesamt knapp 4,5 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern kamen die Dax-Konzerne Allianz, Commerzbank, Deutsche Bank, Postbank, Hypo Real Estate und Münchener Rück, wie der "Tagesspiegel am Sonntag" errechnet hat. Im gleichen Vorjahresquartal waren es noch knapp neun Milliarden Euro gewesen. Die Deutsche Bank trug zu dem Rückgang am stärksten bei: Der Gewinn vor Steuern reduzierte sich um mehr als zwei Milliarden Euro. Bei der Allianz war der Rückgang trotz des Debakels mit der Dresdner Bank nur halb so groß. Der von Analysten erwartete Einbruch bei Hypo Real Estate - die Spezialbank legt ihre Zahlen erst am Mittwoch vor - fällt da mit rund 280 Millionen Euro kaum ins Gewicht. Die Branche ist Kummer gewohnt: Im ersten Quartal waren die Vorsteuergewinne der sechs Finanzhäuser im Durchschnitt um mehr als zwei Drittel abgerutscht. Insgesamt betrug das Minus damals sogar 7,2 Milliarden Euro.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel am Sonntag, Ressort Wirtschaft, Tel. 030/26009-260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: