Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Alba will Umsatz gemeinsam mit Interseroh auf vier Milliarden Euro steigern

Berlin (ots) - Nach der Eingliederung von Interseroh will die Alba-Gruppe aus Berlin den Umsatz in den kommenden zwei Jahren um ein Drittel steigern. Bei einer positiven Entwicklung der Rohstoffpreise erwarte der Entsorgungs- und Recyclingkonzern im Jahr 2010 einen Gesamtumsatz in der Größenordnung von rund vier Milliarden Euro, sagte Alba-Vorstand Eric Schweitzer dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). Im laufenden Jahr werde die Gruppe auf rund drei Milliarden Euro kommen. 2007 hatten die addierten Umsätze beider Unternehmen 2,7 Milliarden Euro betragen, wobei auf Alba rund eine Milliarde Euro entfiel. Das Familienunternehmen hält 56 Prozent an der börsennotierten Interseroh AG und sieht sich nach Remondis als Nummer zwei der Branche in Deutschland. Auch angesichts des hohen Kursniveaus drängt Alba aber nicht auf eine komplette Übernahme der Kölner. "Wir streben kurzfristig keine Aufstockung an. Aber wir denken langfristig eher in Dekaden als in Jahren", sagte Eric Schweitzer. Sein Bruder Axel Schweitzer, seit Dienstag Vorstandschef des Kölner Unternehmens, sagte dem Tagesspiegel, er wolle Interseroh "in den nächsten fünf Jahren zum führenden Umweltdienstleister in Deutschland" machen. Unter diesem Begriff versteht man vor allem das Recycling von Verpackungen. Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260 Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: