Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Ex-Grünen-Politiker Metzger will auch ohne Bundestagsmandat in der CDU bleiben

    Berlin (ots) - Berlin - Der ehemalige Grünen-Politiker Oswald Metzger will auch dann in der CDU bleiben, wenn er kein Bundestagsmandat erhält. "Ich gehe diesen Weg mit vollem persönlichem Risiko. Und auch, wenn ich scheitere, werde ich aus der CDU nicht mehr austreten", sagte Metzger im Interview mit dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag".  Die Chance auf eine Nominierung für den Wahlkreis bezeichnete er als "fifty-fifty". Er sei ein "heimatverbundener Typ, der seit Jahrzehnten in der Region Politik macht" und der "bis in die Kreise des wertkonservativen Bürgertums anerkannt" sei. Bei den Hausbesuchen, die er in den zurückliegenden Jahren gemacht habe, sei er "auch mit vielen CDU-Mitgliedern in Kontakt gekommen, die mich zu einer Kandidatur ermuntert haben." Metzger räumte ein, es gebe bei seiner Bewerbung Konkurrenz durch Leute, die nach jahrelanger ehrenamtlicher Tätigkeit endlich mal ein Mandat im Bundestag haben wollten. "In dieser Lage freut sich niemand über einen deutschlandweit bekannten Quereinsteiger wie mich, der die Kreise stört." Dass seine Aufnahme in die CDU scheitern könnte, erwartet Metzger nicht. "Soweit bekannt, gibt es kein Beitrittsverbot in der CDU wegen Bewerbung um ein Mandat. Ich werde mit Sicherheit CDU-Mitglied."

    Bei Rückfragen: 030/7262626-12 (Rainer Woratschka) oder 030/26009-389 (Politikredaktion).

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: